SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Conan 11: Nergals Hand

Geschichten:
US-Conan 47-50 (Dez. 2007 - Mai 2008)
Autor: Timothy Truman, Zeichner: Tomás Giorello

US-Conan the Barbarian 30 (Sept. 1973)
Autor: Roy Thomas, Zeichner: John Buscema, Ernie Chua

Story:
In der Stadt Yaralet geht die Angst um. In der Nacht herrschen dunkle Kreaturen über die einst so belebte Stadt und niemand weiß, woher sie kommen. Lord Than hofft durch die Heirat mit der Prinzessin Ereshka diesem Schrecken ein Ende bereiten zu können. Doch sein Berater, der Philosoph Atalis, hat bereits andere Pläne mit den beiden Verliebten.

Conan der Barbar gerät zwischen die Fronten und schließt sich dem Prinzen in der Hoffnung auf fette Beute an. Nachdem die erste Schlacht gegen die Horden der Finsternis verloren wurde, macht sich Conan zusammen mit der Prinzessin auf den Weg in Atalis Festung, bereit dem Schrecken ein Ende zu bereiten. Doch Atalis ist im Bunde mit dem Dämonenfürst Nergal und darüber hinaus tritt auch noch ein alter Freund von Conan in Erscheinung, der nur eins will: Den Tod von Conan.



Meinung:
Mit dieser Ausgabe hat Panini ein wahres Schmankerl veröffentlicht. Die Handlung rund um "Nergals Hand" geht auf ein paar Entwürfe von Conan-Erfinder Robert E. Howard zurück, die dieser vor seinem frühen Tode angefertigt hat. Aus wenigen Textstellen hat Lin Carter 1967 die hier vorliegende Geschichte entwickelt, die Panini in zwei Versionen veröffentlicht.

Zum Einen findet im vorderen Teil des Bandes die Neufassung von "Nergals Hand" Abdruck, die der Autor Timothy Truman zusammen mit dem argentinischen Künstler Tomás Giorello auf Grundlage der Fassung von 1973 entwickelt hat. Zum Anderen wird genau diese Version von Roy Thomas und John Buscema hier abgedruckt, was dem Leser natürlich einen fantastischen Überblick über die Veränderung, die diese Geschichte im Laufe der Zeit bekommen hat, gibt.

Zuallererst muss aber erwähnt werden, dass "Nergals Hand" ein düsteres, in sich abgeschlossenes Abenteuer des Cimmeriers darstellt, das von Seite zu Seite spannender wird und - wie sollte es auch anders sein - einem actionreichem Finale entgegen strebt. Conan wird hier zwar oft als quasi unbesiegbar und unverletzlich hingestellt, was der ganzen Geschichte etwas die Glaubwürdigkiet nimmt, aber nichtsdestotrotz gibt es sehr gute Zweikämpfe und riesige Horden von Dämonen und Verfluchten. Im Endeffekt also eine typische Conanstory, die aber über einen einzigartigen Hintergrund verfügt.

Dieser besteht nämlich aus der oben schon erwähnten Wiederveröffentlichung dieser Geschichte. Bereits im Jahr 1973 erschien "Nergals Hand" in der amerikanischen Conan Serie "Conan the Barbarian". Damals fand die Story aber auf den 32 Seiten auch ihren Abschluss, wohingegen Truman und Ciorello der Geschichte ein paar Details hinzugefügt und noch den ein oder anderen Punkt ausgearbeitet haben. Somit umfasst die Neuauflage von "Nergals Hand" vier US-Ausgaben, was dazu führte, dass die eigentliche Story aus dem Jahr 1973 so gut wie nicht wiedererkannt wird. Nichtsdestotrotz haben beide Versionen ihren eigenen Charme und auf Grundlage der jeweiligen Epochen betrachtet, bilden sie herausragende Comickunst, die an keiner Stelle Langeweile erzeugt.

Auch in diesem Comicband hat Panini den redaktionellen Anteil hochgeschraubt. So gibt es nach der neuen Version von "Nergals Hand" ein zwölfseitiges Nachwort von Timothy Truman, welches mit Illustrationen von Tomás Giorello geschmückt wird. Hier wird noch einmal sehr ausführlich Stellung zu dieser Neuauflage genommen und der Leser erfährt wirklich alle Hintergründe. Im Anschluss daran kommt dann auf einer Seite Roy Thomas, der Autor der 73´er Version zu Wort, der erklärt, wie es zu dieser Geschichte kam. Einfach umwerfend, wie offen und intensiv die Autoren über ihre Arbeit berichten. Und ebenfalls umwerfend sind auch die Zeichnungen in Form eines Sketchbooks von Tomás Giorello.

Fazit:
Conan 11 ist ein einzigartiges Komplettpaket aus Story, Zeichnungen, Sketchbook und redaktionellem Inhalt. Die beiden Artikel der Autoren lassen keine Fragen offen und die Idee die Geschichte "Nergals Hand" in zwei Versionen abzudrucken, hat Applaus verdient. Zugreifen ist hier wirklich angesagt.

Conan 11: Nergals Hand - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Conan 11: Nergals Hand

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 10:
3866077335

ISBN 13:
978-3866077331

128 Seiten

Conan 11: Nergals Hand bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • sehr gute Story
  • sehr informative Artikel von Timothy Truman und Roy Thomas
  • schönes Sktechbook
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.12.2009
Kategorie: Conan
«« Die vorhergehende Rezension
Mosaik Kalender 2010: Die Abrafaxe Jahreszeiten
Die nächste Rezension »»
Schweinevogel - Hossa! 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.