SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kaikan Phrase 14

Geschichten:
Bd. 14
Autor, Zeichner,Tuscher: Mayu Shinjo

Story:
Die Schülerin Aine schreibt unter einem männlichen Pseudonym die Songs der populären Band Lucifer. Schon seit langem ist sie mit dem Leadsänger Sakuya liiert. Ihre Liebe wird nun auf eine harte Zerrreißprobe gestellt, denn der Produzent Hitoshi will Lucifer zum internationalen Durchbruch verhelfen. Zu diesem Zweck sollen die jungen Musiker für mehrere Monate nach London gehen, ohne ihre Angehörigen, und nur noch englische Lieder singen.

Um dem Erfolg von Lucifer nicht im Weg zu stehen, beißt Aine die Zähne zusammen. Sie will für diese Zeit zu ihren Eltern zurückkehren und die Schule wechseln. Derweil eskalieren innerhalb der Band und mit Hitoshi die Konflikte. Schließlich spricht Yuki offen aus, was jeden von ihnen bewegt und bittet den Produzenten, seine Pläne noch einmal zu überdenken. Die Überraschung ist groß, als dieser dann tatsächlich einlenkt.

Dafür bringt er plötzlich neue Musiker ins Studio, um durch den Newcomer E.MU den Ehrgeiz von Lucifer anzustacheln. Daisuke von der rivalisierenden Band entdeckt Aines Geheimnis und verlangt, dass sie auch ihnen einen Song schreibt. Natürlich weckt das Sakuya in Misstrauen und Eifersucht, denn vielleicht steckt mehr dahinter…


Meinung:
Bald hat Mayu Shinjo alle Themen ausgereizt, die sich in "Kaikan Phrase" verarbeiten lassen. Zunehmend beginnen die Motive, sich zu wiederholen, denn rivalisierende Musiker und junge Männer, die Aine bedrängen, gab es schon öfters, und auch die Konflikte mit Hitoshi, der schon so manchen Keil zwischen die Künstler und ihre Liebsten trieb, sind Gang und Gäbe. Diesmal zeigt er sich von seiner besseren Seite und gibt nach, da er begreift, dass der Trennungsschmerz den Erfolg gefährden würde. Hinter kommerziellen Erwägungen verbirgt er, dass er tatsächlich Verständnis für die Situation seiner Schützlinge hat.

Trotzdem ist das Showbiz ein hartes Geschäft und er einer der Besten, darum bleibt auch Sakuya und Aine nur wenig Zeit, sich über die neue Entwicklung zu freuen. Die Konkurrenten, die nun auftauchen, sind hartnäckig und wollen durch Aines Texte nach oben kommen. Prompt keimen Missverständnisse zwischen dem Paar, denn Sakuya überlässt Aine tatsächlich den Rivalen. Aine ist fassungslos - und es kommt noch schlimmer: Die Mitglieder von E.MU erwarten von ihr, dass sie mit ihnen im selben Zimmer schläft. Kann das gut gehen?

Wieder einmal darf man sich wundern, welche Pläne Hitoshi verfolgt, was Daisuke wirklich von Aine will und was Sakuya darüber denkt. Statt dass sich alle - insbesondere Aine und Sakuya - aussprechen und am gleichen Strang ziehen, schweigen sie, wie gehabt, und so sind die Probleme wieder einmal hausgemacht. Schade, denn es ginge sicher auch anders. Dieses Schema hat seinen Reiz längst verloren, und die Künstlerin sollte sich etwas Neues einfallen lassen oder den Sack langsam zumachen.

Je länger sich die Serie hinzieht, je öfter sich die Motive wiederholen und die Handlung vorhersehbar machen, umso mehr wird "Kaikan Phrase" zu einer reinen Mayu-Shinjo-Fan-Reihe, die nur noch jene anspricht, die von dem Thema entzückt sind, von Herz-Schmerz einfach nicht genug bekommen und die zarten, leicht erotischen Illustrationen immer wieder gern betrachten. Kennt man die anderen Titel der Mangaka ("Virgin Crisis", "Haou Airen", "Love Celeb"), sind die Parallelen noch augenscheinlicher. Wünscht man sich etwas mehr Abwechslung, dann reicht es eigentlich schon, eine oder zwei der Serien gelesen zu haben.


Fazit:
Wie üblich löst Mayu Shinjo auch in diesem Band ein Problem, um gleich darauf ein neues zu schaffen. Die Motive beginnen, sich mehr und mehr zu wiederholen, und die hausgemachten Konflikte können nicht wirklich überzeugen. Ein bisschen mehr Phantasie bei der Plotline würde Wunder wirken, aber wer ein Fan von der Traumwelt ‚Showbiz' und den durchaus ansehnlichen Zeichnungen der Künstlerin ist, den Mix aus Intrigen, Liebesglück, Liebesleid und softer Erotik mag, kommt erneut auf seine Kosten.


Kaikan Phrase 14 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kaikan Phrase 14

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6819-5

192 Seiten

Kaikan Phrase 14 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • glitzernde Traumwelt für Mädchen ab 15 Jahren
  • sympathische Charaktere
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
  • die Motive beginnen, sich zu wiederholen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.12.2009
Kategorie: Kaikan Phrase
«« Die vorhergehende Rezension
Kaikan Phrase 16
Die nächste Rezension »»
Kaikan Phrase 17
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.