SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Finder - In Gewahrsam 4

Geschichten:
In Gewahrsam
Autor: Ayano Yamane, Zeichner: Ayano Yamane, Tuscher: Ayano Yamane

Story:
Der junge Fotograf Akihito Takaba gerät durch seine Arbeit in einen gefährlichen Konflikt: Der Yakuza Ryuichi Asami und der Triaden-Boss Feilong Liu sind seit langem Konkurrenten, die einander erbittert bekämpfen. Die Ursache hat persönliche Gründe und schadet langfristig beiden, denn das nicht immer von Logik bestimmte Handeln der Männer eröffnet der Polizei, Rivalen und Verrätern ungeahnte Möglichkeiten.

Nachdem Feilong zwei Freunde von Akihito entführen ließ, um ihn zur Herausgabe wichtiger Unterlagen zu zwingen, muss dieser Asami um Hilfe bitten, da er ihm die CD zurückgegeben hatte. Asami weigert sich, und so hat Akihito keine andere Wahl, als selbst etwas zu unternehmen. Zwar kommen seine Freunde frei, aber bei einem Schusswechsel werden Feilong und Asami getroffen, und Akihito wird nach Hongkong entführt. Nun ist er Feilongs Spielzeug und muss ihm zu Willen sein.

Schon bald stellt Akihito fest, dass die Probleme innerhalb der Organisation größer sind, als Feilong auch nur ahnt. Die private Fehde hat ihn schon viel gekostet, und es kann nur schlimmer werden. Dabei scheint Feilong nicht wirklich glücklich in der Rolle des skrupellosen Triaden-Anführers zu sein und sein wahres Gesicht zu verbergen. Schließlich gelingt es Akihito, Feilong zu überreden, zu Asami Kontakt aufzunehmen und einem Austausch zuzustimmen: die Dokumente gegen Akihito.

Zu seiner großen Verblüffung wird Akihito von Feilong gefragt, ob er nicht freiwillig bei ihm bleiben möchte, aber Akihito hat genug davon, als Spielball benutzt zu werden und Angst um sein Leben haben zu müssen. Er will einfach nur zurück nach Hause. Schweren Herzens lässt Feilong ihn gehen, und eine dritte Gruppe schlägt zu, um den Streit zwischen Asami und Feilong für ihre eigenen Zwecke zu nutzen…

Meinung:
Die Boys Love-Serie „Finder“ bietet den Lesern eine wahre Berg-und-Tal-Fahrt, denn nach einem etwas zähen Beginn überraschte Bd. 2 durch eine hochdramatische Story, deren Niveau nun der vierte Teil nach einem kleinen Hänger wieder erreicht. Mit Schuld an der wechselhaften Qualität ist, dass die Künstlerin immer wieder die Handlung durch flache Side-Stories oder Bonus-Geschichten, die mit der Reihe nichts zu tun haben, ausbremst.

Richtig spannend wird es immer dann, wenn die Krimi-Elemente dominieren oder in einer Rückblende enthüllt wird, welche Ereignisse zur aktuellen Situation führten und welche Motive die Protagonisten bewegen. Die sehr expliziten erotischen Szenen scheinen manchmal nur dem Selbstzweck zu dienen, dann wieder liefern sie das Tüpfelchen für das I. Auf jeden Fall ist der Stil von Yamane Ayano wunderschön, ihre Figuren sind überaus attraktiv, und so gefallen auch diese detailreichen Szenen.

Wie man jedoch zu den Dominanz-Spielen, denen Akihito regelmäßig zum Opfer fällt, steht, ist eine andere Sache. Es mag zu Gangstern passen, dass sie sich auch in dieser Hinsicht nehmen, was sie wollen und wann sie es wollen. Allerdings sind das Bedrängen und sanfte Gewalt kein Phänomen, das auf BL-Mangas begrenzt ist; man findet es auch bei den Het-Beziehungen in Titeln für reifere Leserinnen oder Männer, und dem ‚schwächeren’ Partner gefällt diese Behandlung auch noch. Insofern ist es begrüßenswert, dass die meisten Reihen dieser Art erst ab 18 frei gegeben sind und an ein Publikum adressiert ist, das Lese- und Lebenserfahrung besitzt, zwischen Fiktion und Realität trennen kann.

Trotzdem ist „Finder“ ein Highlight am BL-Himmel, der 4. Band ist sehr spannend und endet mit einem gemeinen Cliffhanger. Man darf spekulieren, ob der Konflikt zwischen Feilong und Asami ein tragisches Ende nehmen wird oder ob beide ihren alten Hass, der aus einem Missverständnis, verletztem Stolz und unglücklicher Liebe geboren wurde, überwinden können, um den gemeinsamen Feind zu besiegen. Und was wird aus Akihito?

Fazit:
Eigentlich kann man nur eines sagen: „Finder“ ist trotz gelegentlicher inhaltlicher Schwächen (es handelt sich um Yamane Ayanos erste Serie) der Top-Titel des Boys Love-Genres schlechthin. Die Illustrationen sind großartig, und es gibt nur wenige Künstlerinnen, die so schöne Männer zeichnen und auch ihr Zusammensein so geschmackvoll umsetzen. Für BL-Fans ein Muss!

Finder - In Gewahrsam 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Finder - In Gewahrsam 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-545-4

180 Seiten

Finder - In Gewahrsam 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • wunderschöne, nahezu perfekte Zeichnungen
  • interessante, attraktive Charaktere
  • hoch dramatische Story mit Krimi-Elementen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.12.2009
Kategorie: Finder
«« Die vorhergehende Rezension
Faeries' Landing 5
Die nächste Rezension »»
The Prince Of Tennis 28
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.