SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Golden Boy 8

Geschichten:
Band 8
Autor: Tatsuya Egawa & his Assisants, Zeicher: Tatsuya Egawa , Tuscher: Taichi Naito, Satohiko Matsuura, Kenichi Nakayama, Omachi Toshio, Goto Ryoichi, Great Shindara

Story:
Bis Seite 111(!) kann man Kintaro und Yoko noch bei ihren Aktivitäten zuschauen, bei denen sie sich gegenseitig ins Ohr schreien welch verkommenen Moralvorstellungen die japanische Gesellschaft hat, warum die Welt ein böser Ort ist und sie wie zwei Einäugige unter den Blinden, nämlich die einzigen Menschen, die den Sinn des Lebens verstanden zu haben scheinen. Anschließend sehen wir mehr von Kintaro’s Leben als Student, das er zunächst einmal ohne seine geliebte Yoko bestreiten muss, mit der er sogar ein Kind gezeugt hat. Kintaro gibt die Hoffnung, sie jemals wiederzusehen, schließlich auf und lernt auf einer Single-Party ein Mädchen namens Kawakami kennen, die seine neue Freundin wird. Doch sie scheint seine Moralvorstellungen nicht zu teilen und macht mit ihm Schluss, woraufhin auch Yoko zu ihm zurückkehrt. Alles scheint perfekt, doch Kawakami will zu Kintaro zurück. Außerdem findet Kyoko, die das ganze Spektakel ja immer noch in ihrer Simulation beobachtet, etwas für sie unvorstellbares heraus: Kintaro soll Kongoji-san, den Mann, den sie über alles vergötterte, schon vor ihr gekannt haben...

Meinung:
Es tut mir wirklich leid. Ich kann weder der Handlung (Was zum Geier hat Kongoji-san jetzt wieder da zu suchen?) noch den Motiven irgendwie folgen. Was Yoko Kintaro erzählt, klingt für mich wie eine krampfhafte Art einen schlechten Hentai-Manga zu rechtfertigen, mit Zitaten wie “Wer Sex für verdorben hält, ist selbst verdorben“ oder „Schon die japanischen Götter hatten Sex“ ist dies nicht nur völlig unnütz, sondern auch langweilig. Schließlich, und für mich persönlich an der Spitze der seltsamen Zitate steht, dass die christlichen Moralvorstellungen, welche der Westen mit sich brachte, die Japaner “verdorben, verklemmt und verdreht hätten“. Jetzt wissen wir Bescheid, wir waren es! Danke, Egawa-san! Wie merkwürdig ist es überhaupt, sich beim Sex ins Ohr zu schreien wie korrupt alle Politiker sind? Spart eure 10,- € für einen anständigen Pornofilm, da gibt es viel zu sehen und nicht noch ein schlechtes Gewissen obendrauf... (Achtung, Sarkasmus!)

Fazit:


Golden Boy 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Golden Boy 8

Autor der Besprechung:
Malindy Hetfeld

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 10:
3-551-76158-2

200 Seiten

Golden Boy 8 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • jetzt wissen wir alle wozu wir auf der Welt sind: Sex haben!
Negativ aufgefallen
  • völlig verworrene Handlung
  • unfairer Aufzwang von Moral und Gerechtigkeit aus der Sicht einer Manga-Figur
  • Close-ups von Dingen die man nicht wirklich sehen möchte
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.02.2004
Kategorie: Golden Boy
«« Die vorhergehende Rezension
Oh! My Goddess 25
Die nächste Rezension »»
Cantarella 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.