SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dampyr 6: Aus der Finsternis & Das Elixier des Teufels

Geschichten:
IT-Dampyr 8 - Dalle tenebre
IT-Dampyr 23 - L´elisir del diavolo

Autor: Mauro Boselli, Zeichner: Nicola Genzianella

Story:
Im ersten Teil des Bandes wandelt Harlan Draka auf Solo-Pfaden und untersucht Undercover eine mysteriöse Mordserie an drei deutschen Universitäten. Dabei fallen ihm drei Professoren auf, die zum Zeitpunkt der Morde jeweils an den drei Unis beschäftigt waren. Wer von diesen Dreien ist der Meister der Nacht,  und was hat es mit dem sagenumwobenen "Grimoire de Profundis", das legendäre Buch der Magie, auf sich?

Im zweiten Teil ist Harlan Draka zusammen mit seinen zwei Begleitern Tesla und Kurjak wieder zurück in Prag. Die Ereignisse aus Band 4 von Dampyr beschäftigen ihn immer noch, und die Schau "Dr. Sonderling´s Wunderkammer" , wo angeblich ein original Elixier des Teufels präsentiert wird, weckt seine Neugier. Doch diese Schau ist, wie es zu erwarten war, nur eine Falle des Meisters der Nacht Nergal um den Dampyr auf die dunkle Seite zu ziehen. Dies gelingt auch, und für Tesla und Kurjak brechen gefährliche Zeiten an. Zum Glück hat aber der gefallene Engel Nikolaus da noch ein Wörtchen mitzureden.



Meinung:
Die sechste Ausgabe von Dampyr enthält zu Beginn eine Geschichte, die in sich abgeschlossen ist und wenig Neues zu bieten hat. Die Jagd nach einem geheimen geächteten Buch und das Auftauchen eines Meisters der Nacht, der danach strebt, das Tor zur Unterwelt zu öffnen, ist Lesestoff der nicht sehr einfallsreich ist, aber trotzdem sehr kurzweilig erzählt wird. Harlan Draka, der dieses Mal alleine unterwegs ist, muss sich in detektivischer Kleinstarbeit an sein Ziel heranpirschen, ohne sich und seine Bekannten an der Uni in Gefahr zu bringen. Da er aber, wie er selber zugibt, eher ein schlechter Detektiv ist, kommt es zu der ein oder anderen Ermittlungspanne und einige Personen fallen dem Vampir zum Opfer.

Autor Mauro Boselli hat dieses mal einen Krimi geschrieben, der sich vom restlichen Dampyr-Stoff merklich unterscheidet. Stand sonst immer das Land beziehungsweise die Stadt, wo sich der Dampyr gerade herumtrieb, im Mittelpunkt, so wird dies hier größtenteils in den Hintergrund verschoben, und der Leser bekommt eine Geschichte geboten, welche stark an der Detektivarbeit von Harlan ausgerichtet ist. Der bisherige Anziehungspunkt der Dampyr-Comics, nämlich die intensive Beschreibung der Geschichte und der Kultur des Landes, wird hier somit fast vollkommen vernachlässigt, und Boselli lässt Harlan Draka mehr oder weniger erfolgreich nach einem weiteren Meister der Nacht forschen, ohne die Geschichte durch Reiseführer-artige Erzählungen interessant zu gestalten. Nichtsdestotrotz ist die Suche nach dem "Grimoire de Profundis" eine kurzweilige Geschichte, die Krimifreunden gefallen dürfte, mit Vampiren beziehungsweise mit dunkler Materie aber nur geringfügig zu tun hat.

Im zweiten Teil des Bandes begibt sich Boselli dann wieder nach Prag, um die intensive Geschichte aus Band 4 auszuwerten, und fortzuführen. Dabei wird erstmals in der Dampyr-Reihe vorausgesetzt, dass der Leser die Vorgängerbände kennt, denn sonst wäre dieser zweite Teil schwerlich nachzuvollziehen. Bis dato konnte ohne das Vorhandensein von Hintergrundwissen jede Dampyr-Geschichte konsumiert werden und der Leser hatte keine Mühe, dem Inhalt zu folgen, doch "das Elixier des Teufels" ist ohne das Hintergrundwissen aus dem vierten Band im Grunde genommen nicht verständlich. Leser, die die Dampyr-Reihe bis zu diesem Band aber verfolgt haben, bekommen einen Comic geboten der allerlei Höhepunkte hat und das ein oder andere Mal den Leser die Luft anhalten lässt.

Als Zeichner wurde dieses Mal Nicola Genzianella verpflichtet, welche ihre Arbeit ausgesprochen gut macht und an die hohe Messlatte der Vorgänge Luca Rossi und Majo ohne Probleme heranreicht. Im Grunde genommen merkt der Leser nicht einmal, dass wieder ein neuer Zeicher an Bord ist, so ähneln sich die Darstellungen der Protagonisten in allen Dampyr-Bänden. Wieder gibt es schöne Schwarz/Weiß Kunst in vielen kleinen Panels mit allerlei unglaublichen Dämonen, Teufeln, und Vampiren.

Warum Bonelli Comics aber zum wiederholten Mal die Veröffentlichungsreihe vollkommen durcheinander bringt und die italienischen Ausgaben 8 und 23 in einem deutschen Band abdruckt, das bleibt wohl das ewige Geheimnis der Dampyr-Redaktion.

Fazit:
Dieser Band ist zwar erzählerisch nicht so ausschmückend wie die Vorgängerbände, dennoch kann er den hohen Standard der Dampyr-Reihe halten, auch wenn dieses Mal so einige Dinge anders laufen.



Dampyr 6: Aus der Finsternis & Das Elixier des Teufels - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dampyr 6: Aus der Finsternis & Das Elixier des Teufels

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Bonelli Comics

Preis:
€ 14,00

ISBN 13:
978-9078285946

192 Seiten

Dampyr 6: Aus der Finsternis & Das Elixier des Teufels bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Krimi-Comicaction auf hohem Niveau
  • Düster, erschreckend und ohne übertriebene Gewalt
Negativ aufgefallen
  • unverständlicher Veröffentlichungsrhythmus des Verlages
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.09.2009
Kategorie: Dampyr
«« Die vorhergehende Rezension
The Life Eaters
Die nächste Rezension »»
Allein 3: Der Haifischclan
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.