SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Horrorschocker 20

Geschichten:
"DER SCHWARZE MÖNCH”
Text, Zeichnungen, Farben: Levin Kurio

"UNSCHULDIG”
Text Jo 84, Zeichnungen Till Felix, Farben Levin Kurio

“DIE MORAL VON DER GESCHICHT...”
Text C.J. Walkin Dialoge Levin Kurio, Zeichnungen & Farben Kolja Schäfer

Story:
Der schwarze Mönch treibt sein Unwesen während der Zeit der Kreuzzüge. Doch die Überfälle, die er durchführt reichen ihm schon bald nicht mehr aus. Er will mehr Macht und die kommt nicht aus dem Himmel…

Ein junger Mann erwacht im Gefängnis und weiß nicht, wie ihm geschieht. Er soll wegen zahlreicher Morde vor Gericht gestellt werden. Sein Anwalt glaubt an seine Unschuld, glaubt an die gespaltene Persönlichkeit, die zweite Person in ihm, die all die Morde verübt hat. Doch wird ihn das retten?

Es war einmal in einem tiefen Wald, in dem zwei Jungen sich verirrten. Und tiefe Wälder stecken oft voller Horror…

Meinung:
Zwanzig Ausgaben, das ist an sich kein wirkliche Jubiläum (das kann man dann mit Ausgabe 25 oder 50 feiern), aber es ist ein enorm großer Erfolg für einen Independent-Verlag in Deutschland. Da haben in der Zwischenzeit eine ganze Menge Verlage ihre Segel streichen können. Ein Erfolg, bei dem man auf jeden Fall gratulieren muss. Levin Kurio produziert sicher nicht die große Comickunst und es dürfte schwierig werden für die Horrorschocker einen Preis einzuheimsen. Aber das ist doch egal, solange sich die Leser gut unterhalten fühlen.

Das Problem besteht dabei, dass man in jedem Heft neue Geschichten finden muss, mit denen man seine Leser überraschen und schocken kann. Und das gelingt bis auf die Geschichte mit dem unschuldigen Mörder, in diesem Heft eher nicht. Schade eigentlich, denn man hätte zumindest aus einer der Geschichten mehr machen können.

„Der schwarze Mönch“ ist dabei der Schwachpunkt des Heftes. Irgendwie fehlt dieser Geschichte die richtige Pointe, vielleicht am Ehesten das Versprechen die Geschichte fortzusetzen. Denn so macht das Ganze irgendwo noch nicht viel Sinn. An sich ist die Idee ja interessant, denn ein Mönch, der sich mit den Mächten der Finsternis einlässt, ist durchaus einen näheren Blick wert. Aber Levin hat sich heillos in der mit eingebrachten Liebesgeschichte verfangen, die so eigentlich kaum Sinn macht.

Dagegen ist „Unschuldig“ ein echtes Highlight und das nicht etwa, weil Comicforum-SysOp Till Felix für die Geschichte verantwortlich zeichnet. Nein, es ist ein echtes Albtraum-Szenario, etwas, was man durchaus schon einmal selbst in seinen Träumen erlebt hat. Das ist ein echter Horrorschocker, da laufen einem die Schauer über den Rücken und letztendlich ist es diese Geschichte, die das Heft vor einer schlechteren Benotung bewahrt.

An sich ist „Die Moral von der Geschicht…“ das visuelle Highlight des Heftes. Nur man darf bei einer guten Grafik nicht auch die Geschichte aus den Augen verlieren und letztendlich wird hier nur Hausmannskost abgeliefert. Der Fluch der Hexe, der Weg der beiden Helden der Geschichte, all das wird schon in den ersten Panels klar und das ist schade. Man hat es hier letztendlich mit einer schon oft gelesenen Horrorgeschichte zu tun.

Was negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass die Geschichten von Levin Kurio in diesem Heft einen sehr hohen Anteil an Text haben. Sicher sind Dialoge wichtig, aber wenn der Text nicht vorankommt, weil es zu viel von ihm gibt, dann leidet darunter die Geschichte akut. Das Auge wandert ja weiter und ist dabei dem Text immer wieder voraus. Das war auch schon einmal besser gemacht worden.

Fazit:
Horrorschocker 20 ist diesmal nur Durchschnitt. Hier wurden ein paar Chancen vertan und die eine gute Geschichte reißt letztendlich das Heft auch nicht mehr komplett aus einer relativ schlechten Bewertung heraus. Schade.

Horrorschocker 20 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Horrorschocker 20

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 3,90

36 Seiten

Horrorschocker 20 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Passable bis gute Zeichnungen
  • Eine wirklich gute Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Zwei vertane Chancen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(6 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.09.2009
Kategorie: Horrorschocker
«« Die vorhergehende Rezension
Knochen Jochen
Die nächste Rezension »»
Lebe deine Liebe - We experienced the affair 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.