SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Gespräch: Das Comic-Frühstück mit Splashcomics – Gratis Comic Tag

Moderation: Thomas Dräger (Splashcomics) und Bernd Glasstetter (Splashcomics)

Teilnehmer: Filip Kolek (Presse und PR Gratis Comic Tag)  und Frieder Maier (Comicladen Sammlerecke)

Das Comic-Frühstück zusammen mit Splashcomics geht in seine dritte Runde. Im Mittelpunkt des Interesses stand diesmal der letzte Gratis Comic Tag (GCT), der am 8. Mai dieses Jahres stattgefunden hatte. Zu der Rückschau waren der Chef des Comicladens Sammlerecke Frieder Meier und Filip Kolek, seines Zeichens verantwortlich für Presse und PR des Gratis Comic Tages, in das Comic-Zentrum geladen worden. Also eine illustre Runde, um Erfahrungen und Eindrücke über diesen neuen Event auszutauschen.

Thomas Dräger nutzte seine Feststellung, des grundsätzlichen Fehlens von Comics in Kiosken, um darauf zu kommen, dass der GCT vornehmlich dazu gedacht war, die Comic-Interessierten in die Fachläden zu führen. Davor waren jedoch einige Hürden zu überwinden. Einfach war es nicht die letztlich siebzehn Verlage dazu zu bringen an einem Strang zu ziehen. Der Aufwand hat sich in dieser Beziehung am Ende aber gelohnt. Es gab eine große Auswahl an Gratis-Comics, die die Fülle der Comiclandschaft gut widerspiegelten. Vom Kind bis zum Erwachsenen war für jeden zumindest ein Heft dabei, welches er sich unter den Nagel reißen konnte.

Doch nicht die Verlage sollten ins Rampenlicht gerückt werden, sondern wie gesagt die Fachhändler. Aber warum eigentlich, wurde Frieder Meier gefragt. Für ihn als Fachhändler sei es schwierig mit dem Produkt Comic Fuß zu fassen und dafür auch die notwendige Presseöffentlichkeit zu bekommen, antwortete er. Deshalb war der GCT vor allem als ein PR-Event gedacht, bei dem das erste Mal auf dem Buchmarkt eine verlagsübergreifende Kooperation antrat, um den Fachhandel zu stärken und vor allem das Medium Comic in die Fachpresse zu bringen.

Aus Perspektive der über 250 Fachhändler in Deutschland war dafür allerdings auch ein Mehraufwand an Organisation zu absolvieren. Ohne die Erfahrung aus einem früheren Event konnten die Bestellungen nur abgeschätzt werden, das Merchandise musste rechtzeitig auf den Weg gebracht werden und vieles mehr. Das alles dann mit dem Risiko am Ende auf den bestellten Heften sitzen zu bleiben. Denn für den Kunden mögen sie gratis gewesen sein, der Fachhändler musste jedoch 40 Cent je Heft als Ausgabe rechnen. Dementsprechend skeptisch war Frieder Meier zu Beginn der Aktion. Die Sorgen waren jedoch unbegründet. Am 8. Mai stürmten etwa 200 – 300 Kunden jeweils die Filialen der Sammlerecke, also schätzungsweise das fünf bis gar zehnfache der üblichen Zahl. Die Hälfte davon deckte sich nicht nur mit Gratis-Comics ein, sondern bediente sich auch aus dem normalen Programm.

Etwas anders sah es dagegen leider mit der Nachhaltigkeit aus. Ein wirklicher Anstieg im Verkauf in den darauf folgenden Tagen und Wochen war in der Sammlerecke nicht zu verspüren. Auch Filip Kollek, ebenfalls Redakteur bei Cross Cult, konnte für den Comic-Verlag keine anhaltende Nachfrage feststellen. Er wies aber auch auf die verschiedenen Konzeptionen hin, mit denen die Verlage an den GCT herangegangen sind. Während man bei Cross Cult eher die Fans belohnen wollte, boten beispielsweise Carlsen oder Ehapa ganze Alben, die einen besseren Einstieg für Neulinge ermöglichen sollten. Daraus einen eindeutigeren Zusammenhang für das Ausgangsproblem herzuleiten, gelang ihm aber nicht.

Trotz dieser ernüchternden Bilanz ging es gleich an die Ankündigung des nächsten GCT am 14. Mai 2011. Man stünde weiterhin voll hinter dem Event, so Kolek, und wolle mit einer veränderten Organisation und mehr Personal die Nachhaltigkeit im kommenden Jahr steigern. Gerade die Regionalpresse, die im ersten GCT eher eine aufwendige Werbemaßnahme gesehen und damit den absoluten Eventcharakter gänzlich nicht verstanden hatte, soll vor Ort bei den Fachhändlern und Buchhändlern stärker einbezogen werden. Nur ein Bruchteil der Zeitungen hat über den ersten GCT berichtet. Dort wo sie es getan hat, war dann die Resonanz dafür mehr als ermutigend. Kurz nach Veröffentlichen eines Artikels im Spiegel wurde sowohl das Comicforum, als auch Splashcomics komplett überfahren, wusste Bernd Glasstetter zu berichten

Angesichts dessen stellte Filip Kolek fest, dass der GCT jetzt jedes Jahr passieren wird. Nicht nur das Event, sondern allein schon die gute Zusammenarbeit war in jedem Fall eine Bereicherung. Für den kommenden GCT wären diesmal mehr Verlage im Boot und damit vielleicht auch mehr Gratistitel im Angebot. Frieder Meier mahnte aber an, mehr Titel bedeuteten auch mehr Schwierigkeiten für die Händler und es sei wichtig die Palette an Comics intelligent zu erweitern, so dass alle Seiten profitieren. War er als Fachhändler beim ersten GCT noch skeptisch, sei die Sammlerecke beim zweiten in jedem Fall wieder dabei.

Abschließend ging Filip Kolek auf ein paar Kinderkrankheiten des ersten GCT ein, denen man im kommenden Jahr begegnen wollte. Dazu gehört auch die Verlegung des Termins vom ersten Maiwochenende auf das zweite, damit man der Intercomic, der größten Comicbörse Deutschlands in Köln, nicht in die Quere kommt. Manche Händler hätten für die Intercomic 2010 extra dicht gemacht und konnten sich dementsprechend gar nicht am GCT beteiligen. Auch an der Kennung wolle man arbeiten. Die fehlende Alterskategorisierung der Gratishefte sorgte bei vielen Eltern und Kindern für Verwirrung, die ein Horst-Heft in der Hand hatten an die Kindertauglichkeit allerdings nicht so ganz glauben wollten. Beim nächsten Mal wolle man deshalb mit einer klareren Trennung antreten.

Ganz am Schluss durfte sich das Publikum über die Verlosung des Cross Cult-Bandes Dietrich von Bern freuen, wofür Filip Kolek sein ganzes pantomimisches Talent aufwenden musste. Er sollte nämlich ohne Worte einen Comic-Charakter darstellen, den die Zuschauer zu erraten hatten. Filip Kolek selbst wusste von seinem Glück zu diesem Zeitpunkt übrigens noch nichts.



Der Filmmitschnitt direkt zum Anschauen
Code zum Einbetten dieses Videos in Eure Website:
Daten dieses Berichts
Bericht vom: 10.10.2010 - 09:48
Kategorie: Filmmitschnitte
Autor dieses Berichts: Alexander Smolan
«« Der vorhergehende Bericht
Die Herrschaft der Knollennasen
Der nächste Bericht »»
Aktion: Der 5-Stunden-55-Minuten-Joscha-Sauer-Signier-Marathon