SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 42 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Argentinien – seine politischen und gesellschaftskritischen Comics am Beispiel Hector Oesterhelds
Moderator: Dr. Helmut Kronthaler (Kunsthistoriker und Comic-Spezialist)
Teilnehmer: Francisco Solano López (Künstler – El Eternauta, Slot-Barr)
Elsa Oesterheld (Menschenrechtsaktivistin und Witwe von Hector Oesterheld)

Während der Zeit der argentinischen Diktatur der 70er und 80er Jahre verschwanden tausende Bürger des südamerikanischen Landes spurlos in den Folterkellern der Junta, darunter auch viele Künstler, denen man oppositionelles Handeln und Denken unterstellte. Hector Oesterheld ist sicherlich der bekannteste Comicautor, der in dieser Zeit ermordet wurde. Seine Werke hatten und haben auch heute noch großen Einfluss auf die gesamte Kultur Argentiniens. Oesterhelds Witwe (und Menschenrechtsaktivistin) Elsa Oesterheld und der Zeichner Francisco Solano López berichten aus einer dunklen Epoche.

Der Filmmitschnitt direkt zum Anschauen
Code zum Einbetten dieses Videos in Eure Website:
Daten dieses Berichts
Bericht vom: 09.10.2010 - 07:24
Kategorie: Filmmitschnitte
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Präsentation: Die Welt der Knollennasen eine sozio-rhinologische Untersuchung
Der nächste Bericht »»
Das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse präsentiert: Argentinien und seine Comic-Szene