SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Terminhinweis
Alle zwei Jahre trifft sich die Comic-Welt in Erlangen. Das größte und wichtigste Comic-Festival Deutschlands hat in den über 20 Jahren seines Bestehens maßgeblich dazu beigetragen, dass der Comic nicht nur als Massenmedium anerkannt, sondern auch als Kunstform ­ die wie kaum eine andere Spiegel der Gesellschaft und Gradmesser gesellschaftlichen Wandels ist ­ „salon“-fähig geworden ist. Kennzeichen des Erlanger Salons ist es, dass er Kunst und Kommerz, Mainstream und Avantgarde in einer alle Spielarten der „Neunten Kunst“ repräsentierenden Veranstaltung zusammenführt. Vom 22. bis 25. Mai 2008 werden über 20.000 Besucher in Erlangen erwartet.
 
Im Zentrum des Internationalen Comic-Salons Erlangen steht die Messe mit rund 150 internationalen Ausstellern. Verlage, Agenturen und Comic-Händler präsentieren ihr Programm und stellen zahlreiche Neuerscheinungen erstmals der Öffentlichkeit vor. Über 300 Künstler aus aller Welt werden wieder für lange Warteschlangen an den Signiertischen sorgen.
 
Wesentliches Merkmal des Internationalen Comic-Salons Erlangen sind die zahlreichen Ausstellungen im gesamten Stadtgebiet: Einer der Schwerpunkte ist 2008 dem Comic-Land China gewidmet: In Einzel- und Gruppenausstellungen stellen chinesische Zeichner unterschiedlicher Generationen ihre Arbeit vor. Wilhelm Busch wird anlässlich seines 100. Todestags in einer umfassenden Ausstellung des Erlanger Stadtmuseums gewürdigt, während die Städtische Galerie Erlangen eine Werkschau des Comic-Künstlers und Max und Moritz-Preisträgers Hendrik Dorgathen präsentiert. Weitere Ausstellungen zeigen unter anderem den Jubilar Hansrudi Wäscher (80. Geburtstag), den Italiener Gipi und die von ihm beeinflusste junge italienische Erzählergeneration sowie die französischen Zeichner-Stars Christophe Blain und Guy Delisle. Daneben setzt der Internationale Comic-Salon seine Reihe mit Ausstellungen deutscher Zeichner fort, darunter in diesem Jahr Reinhard Kleist.
 
Im Rahmen des Internationalen Comic-Salons vergibt die Stadt Erlangen auch im Jahr 2008 den Max und Moritz-Preis, die wichtigste deutsche Comic-Auszeichnung. Die Max und Moritz-Gala im Erlanger Markgrafentheater (Freitag, 23. Mai 2008) gehört zu den Höhepunkten des Salons.

Intensiv wird sich der Internationale Comic-Salon Erlangen in diesem Jahr mit dem Thema „Graphic Novel“ und dem zunehmenden Engagement der etablierten Literaturverlage in diesem Genre auseinandersetzen. Aber auch Programmangebote für die Manga-Szene sind fester Bestandteil des 13. Internationalen Comic-Salons. Beim „Comic Film Fest“ in den Erlanger Kinos sind neben aktuellen Comic-Verfilmungen alle Formen des Animationsfilms zu sehen ­ von der Klassikrolle über die angesagtesten Animes bis hin zur Animationsfilm-Avantgarde und dem Trickfilm-Schaffen der Hochschulen. Das Rahmenprogramm des Internationalen Comic-Salons umfasst neben Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen mit Zeichnern, Autoren, Journalisten und Verlegern, Veranstaltungen zu Themen wie Comic und Computer oder Comics Online, Zeichenwettbewerbe, Workshops, Cosplays und vor allem am Familien-Sonntag (Sonntag, 25. Mai 2008) Aktionen für Kinder, Jugendliche und Familien.
 
Weitere Informationen
www.comic-salon.de und natürlich in unserer Berichterstattung, die offiziell ab dem 5. April 2008 los geht.
 
Karten
Vorverkauf ab 5. April 2008 unter www.comic-salon.de, an den Ticket-Online-Vorverkaufsstellen im Großraum Erlangen / Nürnberg / Fürth / Bamberg (Vorverkaufsgebühren) und vom 22. bis 25. Mai 2008 an der Tageskasse am Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle und an den anderen Veranstaltungsorten.
 
Eintritt
  • Tageskarte: 8,00 / ermäßigt 5,00 Euro
  • Tageskarte Familien-Sonntag: 8,00 / ermäßigt 1,00 Euro (ermäßigte Karten nur an der Tageskasse)
  • Dauerkarte: 22,00 / ermäßigt 14,00 Euro
  • Ermäßigung für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren
 
Öffnungszeiten
  • Donnerstag, 22. Mai 2008: 12.00 bis 19.00 Uhr
  • Freitag und Samstag, 23. und 24. Mai 2008: 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Sonntag, 25. Mai 2008: 10.00 bis 18.00 Uhr
 
Veranstaltungsorte
  • Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle (Rathausplatz 1, 91052 Erlangen)
  • Städtische Galerie Erlangen und Museumswinkel (Luitpoldstraße 47, 91052 Erlangen)
  • Stadtmuseum Erlangen (Martin-Luther-Platz 8/9, 91054 Erlangen)
  • und andere


Daten dieses Berichts
Bericht vom: 03.02.2008 - 17:08
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
Der nächste Bericht »»
Ferienwohnung gefunden - endlich