SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Der letzte Tag bricht an
Ist es wirklich schon so spät? Ja, der Sonntag hat begonnen, wir stehen in den Startlöchern für den letzten Tag der Buchmesse 2007 und wir freuen uns Euch auch jetzt schon eine große Menge an Filmmitschnitten präsentieren zu können. Die meisten Veranstaltungen haben wir auf Film bannen können. Es gab bisher einen fehlenden Beginn einer Veranstaltung (aufgrund eines Problems mit einer Kamera) und zwei Veranstaltungen, die wir nicht auf Film haben. Im Falle von Carlos Santamaria am Donnerstagmorgen hoffen wir eine nachvollziehbare Entscheidung und im Falle von Scott McLoud am gestrigen Samstag hoffentlich durch den MP3-Mitschnitt zu verschmerzen. Gerade bei den Podcasts sind wir am Vollständigsten.

Eine Veranstaltung werden wir am heutigen Sonntag bewusst ausfallen lassen, denn Judith Park hatten wir mit ihrem Zeichenworkshop „You did like Judith“ bereits abgelichtet. Dafür steht ein Novum auf dem Programm: Die 1. Deutsche Cosplaymeisterschaft im Kongress Zentrum. Hier müssen wir schon vorwarnen, dass die Musikstücke vom Ton her ausgeblendet werden müssen, da sonst GEMA-Gebühren fällig würden.

Carlos Santamaria geht es übrigens wieder gut, er war gestern aus der Klinik entlassen worden, aber aus verständlichen Gründen nicht mehr zur Buchmesse gekommen, weswegen Matthias Wieland die Preisverleihung der Katalanen-Rallye alleine moderieren musste.

Auch wenn die Hallen am Samstag durchaus voll waren, meinen wir festgestellt zu haben, dass es ein klein wenig weniger Andrang war, als im vergangenen Jahr, aber das kann freilich auch immer täuschen. Wir sind hier auf die Zahlen der Buchmesse gespannt und werden heute am Sonntag weiter schwimmen gehen in den Menschenmassen. Sicher ist jedenfalls, dass die Schlangen bei Signierstunden mit prominenten Vertretern der Zunft sehr lang waren. Uli Stein und das Studio Graton (Michel Vaillant) konnten sich jedenfalls nicht vor begeisterten Fans retten.

Um noch ein bisschen politisch zu werden: Scott McCloud antwortete auf die Frage, was er vom Nobelpreis für Al Gore halte: „Es ist ein Zeichen für die politische Landschaft Amerikas, die den Klimawandel bisher zum Teil ignoriert hatte. Auch wenn ich mir durchaus bessere Vertreter der Klimadebatte vorstellen kann, ist Al Gore mit Sicherheit eine gute Symbolfigur.“ In Amerika wird nämlich anders als hierzulande immer noch darüber diskutiert, ob es den Klimawandel überhaupt gibt, anstatt darüber zu diskutieren, wie er sich auswirkt – denn dass es ihn gibt, ist in jedem Fall eine Tatsache. Mit McClouds Antwort dürfte wohl auch bestätigt sein, dass er kein Anhänger von George W. Bush ist – was man allerdings auch nicht von ihm erwartet, wenn man ihn einmal erlebt hat.

Daten dieses Berichts
Bericht vom: 14.10.2007 - 08:05
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Talking 'bout Schnitzeljagd - Die Ziehung der Gewinner
Der nächste Bericht »»
Interview mit Reinhard Kleist