SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials Comic-Salon Erlangen 2018

80 Jahre Superman. Auf Spurensuche in Cleveland
Superman wird 80! Die erste Ausgabe der Action Comics kam im Juni 1938 heraus, gerade erschien Folge 1.000! Zeit, um mal einen Blick auf Supermans Geburtsstätte zu wagen.

Alles begann damals in Cleveland. Jerry Siegel (aus Cleveland) traf in der Schule auf Joe Shuster, Sohn armer Einwanderer (aus Toronto hergezogen). Zusammen arbeiteten sie bei der Schülerzeitung: Einer schrieb Texte, der andere zeichnete. Beide waren Science-Fiction-Fans, und sie waren wohl auch Nerds, aber sie waren erfolgreich in dem, was sie taten – so erfolgreich, dass sie vor 80 Jahren zusammen Superman erfanden. Leider nicht so erfolgreich waren beide darin, die Rechte ihres Comics zu Geld zu machen, so dass sie sich leider später nicht entspannt auf ihren Lorbeeren ausruhen konnten, sondern bis ins Alter noch arbeiten mussten.

Heute wird man direkt am Flughafen von Cleveland schon von einer Superman-Figur empfangen. Cleveland hat eigentlich erst vor ein paar Jahren damit angefangen, sich mit Superman zu befassen, aber mittlerweile gibt es sogar Superman-Stadtkarten, die wichtige Punkte in Cleveland in Bezug auf Superman oder seine Erfinder aufzeigen. Übernommen hat einen Großteil dieser Bekanntmachungen die „Siegel Shuster Society“. Sie besteht aus einigen Clevelandern, die sich für das Erbe von Superman, Jerry Siegel und Joe Shuster stark machen. Ihnen ist es zum Beispiel wohl auch zu verdanken, dass das Geburtshaus von einem von beiden mittlerweile unter Denkmalschutz gestellt wurde. Die heutigen Besitzer, damals ahnungslose Käufer, halten ihr Denkmal mit Stolz in Schuss und haben drinnen mittlerweile eine ansehnliche Sammlung von Superman-Merchandise-Artikeln angesammelt. Das Geburtshaus des anderen wurde in der Zwischenzeit abgerissen, aber es gibt am ehemaligen Standort noch ein paar Plakatwände der Society, die auf den geschichtsträchtigen Boden hinweisen.

Lars von Törne war in Cleveland und hat viele Eindrücke gesammelt. Im Filmbeitrag erzählt er viel über Supermanfans, die er in Cleveland und aller Welt kennengelernt hat, und zeigt jede Menge Fotos zu Siegel, Shuster, und Supermans Nachlass. Selbst für nicht eingefleischte Fans interessant!



Daten dieses Berichts
Bericht vom: 14.06.2018 - 00:09
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Skrollan Kannengieer
«« Der vorhergehende Bericht
La Revue Dessinée: Ein Magazin für Comicjournalismus
Der nächste Bericht »»
Edition Moderne präsentiert: Comic-Szene Schweiz