SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Faszinierend, Mr. Neubauer
Ich muss mal ein Geständnis machen: Frank Neubauer, ich mag Dich! Deine lockere Art Interviews bzw. Gesprächsrunden zu führen machen ein nicht gerade vielversprechendes Gespräch mit Verlagsvertretern, das mit dem Titel "Wer hat das Heft in der Hand? - Die neue Übersichtlichkeit im Jahr Eins nach Modern Graphics" überschrieben war, zu einem richtigen Highlight im Messenkalender. Nicht dass Teilnehmer und Interessierte nach der Gesprächsrunde klüger geworden wären. Aber immerhin war es lustig.

Deine Fragen waren nicht dran schuld. Spitzfindig, hintergründig und nach der Wahrheit suchend, die da irgendwo im Verborgenen liegt. Aber die Verlagsvertreter - pardon, da war ja auch noch Frieder Maier von der Sammlerecke als Vertreter der Händler dabei - waren nicht gerade sehr auskunftsfreudig. Es ist ja sowieso die Frage, warum Alexander Bubenheimer von Panini geschickt worden war. Mit Verlaub kennt ihn niemand großartig und Eloquenz war in seinen Antworten auch nicht gerade zu erkennen. Viele Marketingfloskeln später wußte der Leser nur Eines: Paninicomics bringt wieder Serien an den Kiosk. Im kommenden Jahr. Das war die einzig interessante Information, die man mitnehmen konnte. Warum nicht Max Müller, der im Publikum saß, geschickt worden wahr? Die Floskeln wären zumindest redegewandter herüber gekommen. Ok, Bubenheimer ist Vertriebschef, das war dann doch noch ein Grund ihn auf die Bühne zu bitten.

Da war Marius Kessler schon deutlich gesprächiger und erzählte von den Schwierigkeiten nach dem Absturz von Modern Graphics. Einfach war das nicht, denn ganz im Gegenteil zu Paninicomics stand Infinity wirklich vor dem Nichts. Interessante Einblicke waren da zu vernehmen und auch warum zum Beispiel noch keine Prospekte von Infinity vorhanden sind. Alles braucht eben seine Zeit.

Das wahre Highlight war indess Frieder Maier, der den Verlagen einmal sagte, was er von der Veröffentlichung von zu viel Material mit zu hohen Preisen hält. Jedenfalls nicht viel. Zwischen ihm und Marius Kessler entspann sich eine interessante Diskussion über Öffentlichkeitsarbeit und fehlenden Bestellungen, weil die Leute von neuen Serien bei Infinity nichts wissen. Ach ja, Frieder Maier mag keine Mangas. Auch nicht uninteressant zu wissen ;-)


Daten dieses Berichts
Bericht vom: 21.10.2005 - 22:11
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Uderzo zum Zweiten
Der nächste Bericht »»
Comics aus Autobiographien