SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Highlights und Ausstellungen auf dem Comicfestival München 2015

Einleitung

In wenigen Tagen beginnt das Comicfestival München. Vom 4. bis 7. Juni 2015 treffen sich Fans und Macher in der neuen Location. Herzlich eingeladen sind aber natürlich auch alle anderen Interessierten, die erfahren wollen, warum Comics mittlerweile wesentlich mehr als „Kinderkram“ sind.

Es geht diesmal allerdings wieder aus der Innenstadt heraus, diesmal in die „Alte Kongresshalle“ am Karlsplatz. (Wir berichteten am 27. März 2015). Hier und anderswo in der Stadt wird die bunte Vielfalt der Comics zur Schau gestellt – von Manga bis zu den modernen Klassikern, von Künstlern aus aller Welt. Gastland ist diesmal Großbritannien, das eine ebenfalls nicht zu verachtende Comic-Kultur entwickelt hat.


Ein ganz besonderer Cosplay-Wettbewerb

Fans die sich verkleiden wollen, werden begrüßt und sind herzlich eingeladen, sich zu präsentieren und wenn sie wollen auch auf einer bereitgestellten Bühne eine kleine Showeinlage zu bieten, wenn sie Lust dazu haben, was aber kein Muss ist.

Um sich nun von anderen Events und ihren Bühnenwettbewerben abzuheben, haben sich die Veranstalter diesmal etwas ganz besonderes ausgedacht. Mit dem Ticket am Samstag erhalten die Besucher ein sogenanntes „Token“.
Dieses können sie einem der Verkleideten in die Hand drücken, der oder die ihnen ganz besonders gut gefällt. Die so gesammelten Zettel können dann von den Cosplayern am Samstagabend oder Sonntag früh an der entsprechenden Stelle eingereicht  werden, damit man sie auszählen kann und den oder die SiegerIn bestimmen kann
Es wird interessant, mitzuerleben, wie gut das funktioniert … und wie sehr das kriminelle Gedanken wecken mag, um an die heiß begehrten Tokens zu kommen(* grins*). Auf jeden Fall bekommen auch die eher bühnenscheuen und schüchternen Cosplayer so einmal eine Chance zu glänzen.
Aber auch die Besucher können etwas gewinnen. Wer seine Adresse auf dem Token vermerkt, nimmt an einer Verlosung teil, bei der es Comicpakete zu gewinnen gibt.


Veranstaltungshighlights

Wer gerne aktiv sein möchte und für sein Leben gerne zeichnet bekommt am Donnerstag, den 4. Juni 2015 gleich mehrfach Gelegenheit dazu, nämlich um 12.30 Uhr mit Martina Peters einer bekannten deutschen Mangaka, um 14.00 Uhr folgt ein „Disney“-Zeichenkurs mit Ulrich Schröder, um 16.30 ein „Peanuts“-Zeichenkurs mit Vicky Scott, um 18.00 Uhr ein „Star Wars“-Zeichenkurs mit Will Sliney.
Für diese Veranstaltungen sollte man sich frühzeitig anmelden, muss aber auch nicht traurig sein, wenn man sie verpasst, da sie an den nächsten Tagen noch einmal, wenn auch zu anderen Zeiten wiederholt werden.


Ebenfalls interessant könnte der Vortrag über „Comics in UK“ von Paul Gravett um 15.00 Uhr im Bier- und Oktoberfestmuseum sein, denn diese bieten viel mehr, als der interessierte Laie vielleicht schon durch die „Watchmen“-Verfilmung kennt.

Um 19.00 Uhr gibt es für alle Fans, die auch im Englischen firm sind und es auch ohne Untertitel gut verstehen eine Vorführung von „The Graphic Novel Man – The Comics of Bryan Talbot“, der vor allem durch seine Story-Arcs bei „Batman“ bekannt geworden ist.

Den Abend ausklingen lassen kann man dann im Café Kosmos mit einer Vernissage-Party mit Signieraktionen.


Der Freitag, 5. Juni 2015, startet dann gleich mit einem Künstlergespräch, denn es gilt „40 Jahre MOSAIK“ zu feiern. Wer erinnert sich nicht an das ikonische Comic-Magazin, das noch zu DDR-Zeiten seinen Anfang nahm.

Um 16.00 Uhr gibt es dann einen Vortag über „Manga vor Tetzuka“. Der Schöpfer von „Astro Boy“ gilt im Allgemeinen als Vater der Mangas, der die ganze Kultur erst zum Leben erweckte. Aber ist dem wirklich so? Vielleicht weiß Freddy Litten eine Antwort darauf.

Beatles Fans können um 17.00 Uhr aufhorchen, denn Klaus Voormann, der „fünfte Beatle“ erzählt, wie sehr oder wie wenig die vielen Comic-Adaptionen auf das Leben der „Fab Four“ zutrafen und noch heute zutreffen.

Weiter geht es mit der Vorstellung des Gastlandes Großbritannien um 19.00 Uhr Paul Gravett beschäftigt sich im Amerikahaus mit „The british Comic-Invasion in USA“ und steht im Gespräch mit Posy Simmons, Mark Buckingham, Dave McKean, Bryan Talbot und anderen.

Um 20.00 Uhr wird dann der ICOM – Independent Comic Preis im Saal 1 der großen Kongresshalle verliehen.


Am Samstag, 6.Juni 2015, steht um 12.00 Uhr die „Geschichte und Erzähltechnik der Webcomics“ im Mittelpunkt. Da diese immer beliebter werden, scheint es interessant zu sein, mehr von den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zu den Printversionen zu erfahren.

Um 13.00 Uhr spricht dann Wolfgang Fuchs mit einigen der in den letzten Jahren von den Verlagen geförderten Talente  „Deutsche Mangas“.

Und nicht entgehen lassen sollte man sich die Ausstellung um 16.00 Uhr im Christian Fischbacher Showroom, denn dort ist der legendäre „Donald Duck“-Zeichner Don Rosa höchstpersönlich anwesend und steht für Autogramme bereit.

Um 21.00 Uhr schließlich wird der PENG!, der Münchener Comic-Preis im Amerikahaus verliehen, wer will kann den Abend in der dazugehörigen Party in der Volksküche ausklingen lassen.

Am Sonntag, 7.Juni 2015, werden um 12.30 Uhr die schönsten Kostüme prämiert. Nun wird sich zeigen, ob und wie die Token-Aktion funktioniert hat.

Ansonsten hat man um 14.30 die Qual der Wahl sich für eine der Veranstaltungen zu entscheiden. Einmal dreht sich alles um den „Stand der Comic-Forschung“ im anderen Saal um „Das Erika Fuchs Haus“, das zu Ehren der bedeutenden Disney-Übersetzerin eröffnet werden soll.


Alles in allem ist das Programm des Comic-Festivals sehr abwechslungsreich und bunt – es lohnt sich deshalb, vorab einen Blick in das Comic-Programm zu werfen, um sich einen Plan zu machen – denn spontan könnte man das ein oder andere übersehen.


Ausstellungen

Die Ausstellungen sind weiterhin über die ganze Stadt verteilt und können auch nach dem Event noch eine ganze Weile angeschaut werden, wie folgende Liste verrät:

- Massimo Fecci: DIE BEATLES IM COMIC – Valentin-Karlstadt-Musäum - 07.05. – 09.07.2015
- PACO ROCA und JORDI LAFEBRE  – Instituto Cervantes München - 20.05. – 20.06 .2015
- Tom Bunk: MAD BUNK – Ein deutscher Comiczeichner in New York – Amerikahaus München - ab 21.05. – 10.07.2015
- WILL EISNER: 75 JAHRE SPIRIT  – Jüdisches Museum München – 04.06 – 07.06.2015
- LADY HARVEY UND DER SCHWANZBIBER – Bier- und Oktoberfestmuseum – 30.04. – 01.09.2015
- 100 JAHRE FRANZ JOSEF STRAUSS  – Volksküche + Foyer des Volkstheater – ab 03.06.2015
- Onkel Dagobert: DON ROSA - Christian Fischbacher Showroom
- COMICS AUS POLEN – Strapazin Büro – 04. – 07.06.2015
- STEFFANO RICCI: DIE GESCHICHTE DES BÄREN –  Weltraum – 04. – 07.06.2015
- IM WESTEN NICHTS NEUES – Einstein – 28.05.2015 – 07.06.2015
- GESTRANDET & VERWURZELT – Comic-Reportagen u?ber München – Kösk – 04.06. -14.06.2015
- MARTINA SCHRADI: ACH SO IST DAS?! – Glockenbachwerkstatt – ab 01.06.2015
- COMICAZE AUSSTELLUNG: GERÄTETURNEN – Vereinsgaststädte „La Forchetta“ des MTV München – 29.05. – 07.06.2015
- CARMEN MILLER: WIR2 – Kekko-Kreativraum –  28.05. – 29.06.2015
- JAZAM! X – Cafe Kosmo – 30.05. – 03.07.2015
- SOPHIE SCHOLL - DIE COMICBIOGRAPHIE – DenkStätte Weiße Rose – 21.05. – 21.06.2015
- STADTGESCHICHTE LANDSHUT – Kunstverein Landshut Stadt –  01.06 – 07.06.2015

In der „Alten Kongresshalle“ selbst sind während des Events folgende Ausstellungen zu sehen:

- COMIC GASTLAND GROSSBRITANNIEN
- Kleist-STICKER
- REINHARD KLEIST – BACKSTAGE
- PETER PUCK – 30 JAHRE RUDI
- IRMINA von Barbara Yelin
- CABU LIEBTE DEN JAZZ
- DAS UPGRADE von Ulf S. Graupner und Sascha Wüstefeld
- WEBCOMICS
- 25 JAHRE SALLECK COMICS
- GUNG HO von Thomas von Kummant und Benjamin Eckartsberg
- MARTINA PETERS
- MARSUPILAMI
- Vicki Scott: DIE PEANUTS SIND WIEDER DA!
JANOSCH IM TRICKFILM


Die im Vorfeld für das „EineWeltHaus“ angekündigte Ausstellung „Back Kirby“ fällt leider aus.






Daten dieses Berichts
Bericht vom: 31.05.2015 - 15:21
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Christel Scheja
«« Der vorhergehende Bericht
Kleb mich - Ein Crowdfinanziertes Klebebildchen-Heft zum Comicfestival
Der nächste Bericht »»
Black Kirby-Ausstellung und -Vortrag fallen aus