SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Was ist neu auf der Buchmesse?
Es gibt etliche Neuerungen auf der Buchmesse. Wir haben uns einmal im Programm umgesehen und die Dinge zusammen gestellt, die für Comic-Liebhaber vermutlich auch interessant sein könnten.

Zunächst aber einmal wird das Comiczentrum wieder an seinen alten Stammplatz zurück kehren und bekommt auch im Programm mehr Platz eingeräumt. In den vergangenen Jahren war das Comiczentrum zentraler in die Halle 3 gerutscht und war mit einem Hotspot verbunden worden. Das hatte den Nachteil, dass bis zum Freitag kaum Comicveranstaltungen stattfanden. Das ändert sich in diesem Jahr, denn bereits ab Mittwoch wird es Comicveranstaltungen geben. Wie das neue Zentrum an alter Wirkungsstätte aussehen wird, darauf sind wir gespannt und werden Euch noch am Aufbautag die ersten Eindrücke liefern.

Die Agora – der vielleicht schönste Ort der Buchmesse – wird neu belebt. Gleich drei neue Aktionsflächen und Bühnen werden in diesem Jahr auf dem zentralen Freiluftareal zwischen den Messehallen etabliert: Open Stage, Kids Bubble und Walk of Fame. Sie alle bieten den Verlagen ganz neue Möglichkeiten, Themen und Autoren zu inszenieren und Kundenevents glamourös zu gestalten. Die Open Stage ist eine 700 Quadratmeter große Veranstaltungsfläche mit Bühne, Sitzgelegenheiten und Beschallungstechnik, überspannt von einem riesigen Schirmdach. Der neue Kids Bubble – ein 115 - 150 Quadratmeter großes helles Kuppelzelt – dient als Treffpunkt für alle, die etwas zum Thema Kinder- und Jugendbuch präsentieren möchten. Beide Flächen werden von Verlagen für Signierstunden, Fotoshoo tings, Diskussionsrunden und Lesungen mit den aktuellen Stars ebenso wie für Kundenevents genutzt. Mit dem Walk of Fame kommt Hollywood- Glamour nach Frankfurt. Die Stars der Verlage können sich mit ihrem persönlichen Stern auf der Agora verewigen und dort mit ihren Fans ablichten lassen.

92 Autoren, 480 Veranstaltungen und 117 literarische Neuerscheinungen: damit legt Brasilien einen fulminanten Auftritt als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 20 13 hin. „Brasilien – Ein Land voller Stimmen“ lautet das Motto, unter dem da s literarische und kulturelle Programm steht. Und mit so hervorragenden Schriftstellerinnen und Schriftstellern wie Andréa del Fuego, Beatriz Bracher, Patrícia Melo, Michel Laube, Paulo Lins, Luiz Ruffato oder Shooting-Star Daniel Galera kommen die jungen und neuen Stimmen nach Deutschland und präsentieren die ganze Vielfalt der Stile und Genres. Neben dem Programm auf dem Messegelände, das vor allem im 2.500 Quadratmeter großen Brasilien-Pavillon (Ausstellung im Forum - Ebene 1), stattfinden wird, gibt es zahlreiche Lesungen in der Frankfurter Innenstadt. Auch die vielen begleitenden Musik-Events, Ausstellungen und Theateraufführungen werden parallel zur Messe in der City stattfinden: von der Graffiti-Ausstellung in der Schirn bis zur Musik im Palmengarten.

Kinderbuch ist überall: nicht nur im etablierten Forum für Kinder- und Jugendmedien (Halle 3.0, K 133) oder auf dem Hot Spot Kids & eReading (K 63 ), sondern auch in den internationalen Hallen 5, 6 und 8, als Themenschwerpunkt im Weltempfang und neu im KidsBubble auf der Agora. Im hellen Kuppelzelt findet das Business Breakfast ebenso statt wie ein Fotoshooting mit dem Elfenstar „Mia&Me“. Auch die Kinderbuch-Preise haben hier ihren Platz. So wird der neue Kinder- und Jugendbuchpreis des „Nordic Councils“ erstmals präs entiert. In diesem Umfeld fühlen sich auch die Stars und Autoren wohl und sind für Kinder (und Erwachsene) zum Greifen nahe: ausgezeichnete Autoren wie u.a. Kirsten Boie und Nils Mohl.

Self-Publishing-Area: In der neuen Self-Publishing-Area in Halle 3.1 finden Workshops, Panels und Präsentationen rund ums Thema Self-Publishing statt. Und es gibt noch Vieles mehr zu entdecken. Vielleicht kommen auch wir zwischendurch aus der Halle 3 raus.


Daten dieses Berichts
Bericht vom: 04.10.2013 - 10:53
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Bei den Verlagen nachgefragt - Teil 1
Der nächste Bericht »»
Bei den Verlagen nachgefragt - Teil 2