SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 41 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Das Programm - Teil 9
Zunächst einmal ein wichtiger Hinweis: das Künstlergespräch mit Milo Manara wurde nun auf den Freitag um 17:00 Uhr verschoben. Bitte beachtet dazu die neue Gesamtübersicht.

Donnerstag, 30.05.2013
Am Donnerstag den 30.5. sind gleich vier Künstlergespräche hinzugekommen. Dieter Kalenbach, dessen Ausstellung im Christian Fischbacher Showroom in der Ottostraße 10 am 24.05. eröffnet wird, präsentiert sich selbst an eben jenem Tag um 14:00 Uhr zu seinem Künstlergespräch mit anschließendem Signiertermin im Künstlerhaus. Dieter Kalenbach dürfte den Meisten als Zeichner von Turi & Tolk bekannt sein. Kalenbach war der erste deutsche Zeichner dem eine Serie auf internationalem Niveau gelang, die auch erfolgreich im Ausland (u. a. Frankreich, Italien, Belgien und Dänemark) veröffentlicht wurde.

Die beiden Disney-Zeichner Daan Jippes und Ulrich Schröder finden im Bier- und Oktoberfestmuseum um 15:00 Uhr zu einem Künstlergespräch zusammen. Wer die Beiden noch nicht live erlebt hat: Das wird sicher eine sehr lustige Veranstaltung werden, denn sie wissen viele Anekdoten zu erzählen.

Zurück im Künstlerhaus findet um 16:30 Uhr ein Künstlergespräch mit Lona Rietschel statt. In der DDR hießen Comics Bildergeschichten und bei dem Comic-Magazin Mosaik, das seit 1955 eine durchgehende Comicgeschichte erzählt, handelte es sich folglich auch um eine Bilderzeitschrift. Die Helden dieser Geschichte waren die Digedags. 1975 kam es zu einer großen Krise innerhalb der ostdeutschen Comicsgeschichte, denn der Digedag-Schöpfer Hannes Hegen zerstritt sich seinerzeit mit dem Verlag Junge Welt. Da Hegen die Rechte an seinen Figuren hatte, musste schnell für Ersatz gesorgt werden. Lothar Dräger erfand den Namen Abrafaxe und die gelernte Trickfilmzeichnerin Lona Rietschel sorgte für das koboldhafte Aussehen der Figuren Abrax, Brabax und Califax. Ihre ersten Auftritte hatte das Trio zunächst auf der Rückseite von Mosaik und im ebenfalls Comics enthaltenden DDR-Jugendmagazin Atze, das die Wende nicht überstanden hat.

Mike Perkins wiederum ist um 17:00 Uhr im Bier- und Oktoberfestmuseum zu sehen. Neben seiner Zusammenarbeit mit dem Autor Ed Brubaker beim immens erfolgreichen und von der Kritik hoch gelobten Captain America schuf der britische Zeichner Mike Perkins, der mehrfach für den Eisner und den Harvey Award nominiert war, auch die Illustrationen für House of M: Avengers, Union Jack, X-Men: Endangered Species und Annihilation: Conquest.

Freitag 31.05.2013
Am Freitag sind auch Künstlergespräche hinzugekommen. Um 12:00 Uhr wird Lee Bermejo im Künstlerhaus erwartet. Neben zahlreichen Covern gestaltete Bermejo auch die Superman-Story in DCs Zeitungs-Heft-Experiment Wednesday Comics. Nach dem selbst getexteten Band Batman – Noel, zeichnete der heute in Italien lebende Bermejo die erneut von Azzarello geschriebene Miniserie Before Watchmen: Rorschach.

Italien ist ja auch das Gastland und das merkt man auch beim nächsten Künstlergespräch, bei dem Laura Zuccheri, Giovanni Rigano und Federico Bertolucci um 14:00 Uhr im Künstlerhaus zu sehen sein werden. Mehr zu diesen drei Künstlern könnt Ihr auf der Homepage des Comicfestivals nachlesen...

Noch mit einem Fragezeichen gekennzeichnet ist außerdem das Künstlergespräch mit Ralf König, das um 15:00 Uhr im Bier- und Oktoberfestmuseum stattfinden soll. Hier sollte man also durchaus noch mit einer Änderung rechnen.

Samstag 01.06.2013
Auch am Samstag sind viele Künstlergespräche hinzugekommen. Um 11:00 Uhr wird zunächst einmal Baru im Foyer des Kulturreferats Rede und Antwort stehen. 2010 wurde Baru mit dem “Grand Prix de la Ville d’Angoulême” geehrt, der höchsten Auszeichnung des europäischen Comics. Auf dem Comicfestival werden Originalseiten aus vier seiner wichtigsten Werke gezeigt. Nach dem Künstlergespräch wird es eine Signieraktion geben.

Django Unchained ist der neueste Filmhit von Quentin Tarrantino. Der Künstler R. M. Guéra hat den Film als Comic umgesetzt und wird im Instituto Cervantes um 13:00 Uhr zum Künstlergespräch erwartet. Das Gespräch wird simultan aus dem Spanischen übersetzt. Anschließend wird Guéra noch signieren. R. M. Guéra wurde 1959 in Belgrad als Rajko Milošević geboren und hatte seit frühster Jugend des Spitznamen “Gera“. Seit frühster Jugend las er Comics und wurde ganz besonders inspiriert vom  Westernklassiker “Leutnant Blueberry“, der von Jean-Michel Charlier getextet und von Jean Giraud alias Moebius gezeichnet wurde. In Jugoslawien veröffentliche er von Sergio Leone inspirierte Western-Comics. Als 1991 der Balkan Krieg ausbrach, zog er nach Barcelona und nannte sich fortan R. M. Guéra.

Auch im 13:00 Uhr wird ein Künstlergespräch mit dem Spirou-Zeichner Yoann im Künstlerhaus stattfinden. Thema wird natürlich auch das 75. Jubiläum von Spirou sein.

Um 15:00 Uhr können José Luis Munuera und Joan Díaz Canales zu ihrem Comic Fraternity im Instituto Cervantes einiges erzählen. Fraternity ist eine zweibändige Comicperle des spanischen Zeichners José Luis Munuera, dem Zeichner von “Spirou und Fantasio” und “Merlin”. Der außergewöhnliche Plot entspringt der Phantasie des “BLACKSAD”-Szenaristen Juan Díaz Canales. Zusammen erschufen die beiden eine faszinierende Fabel über die menschliche Natur, voller atmosphärischer Zeichnungen in erdigen Umbra-Farbtönen. Auch hier wird simultan übersetzt.

Wer mehr mit Don Camillo und Peppone anfangen kann, der kann ebenfalls um 15:00 Uhr im Bier- und Oktoberfestmuseum erscheinen. Werner Maresta und Elena Pianta stellen dort ihre Comicversion der beiden Widersacher vor. Salleck Publications präsentiert die deutsche Ausgabe einer mehrbändigen Comic-Adaption der Erzählungen Guareschis. Passend zum Thema Comicgastland Italien erzählen Werner Maresta und Elena Pianta, zwei der an diesem Projekt beteiligten Zeichner, wie der so unvergessen mit Fernandel und Gino Cervi verfilmte Klassiker in einen Comic verwandelt wurde.

Fehlt noch um 17:00 Uhr das Künstlergespräch mit Lars Fiske & Steffen Kverneland im Bier- und Oktoberfestmuseum. Die Beiden haben die Comic-Biographien von Olaf Gulbransson, Edward Munch und Kurt Schwitters zur verantworten. Das Gespräch wird in Englisch geführt und anschließend kann man die Beiden bei einer Führung durch die Ausstellung im "Weltraum" begleiten.

Sonntag 02.06.2013
Am Sonntag sind drei Termine hinzugekommen. Um 13:00 Uhr kann man sich zunächst zu einem Simpsons-Zeichenkurs mit Nathan Kane im Künstlerhaus einfinden. Um 15:00 Uhr wird es im Künstlerhaus auch ein Künstlergespräch mit Greg Hildebrandt geben. Gleichzeitig findet im Bier- und Oktoberfestmuseum ein Vortrag statt: Denis Kitchen: "Underground Comix und der Comic Book Legal Defense Fund"

Und damit kommen wir zur neuen Gesamtübersicht:

Mittwoch, 29.05.2013
19:00 – Künstlergespräch mit Robert Crumb - Jüdisches Museum

Donnerstag, 30.05.2013
12:00 – 18:00 – Verlagsmesse und Signieraktionen - Künstlerhaus und Altes Rathaus
13:00 – Wicke und die starken Kinder - Westliche Kinderliteratur als Fernsehanime
14:00 – Künstlergespräch mit Dieter Kalenbach - Künstlerhaus 3. Stock
15:00 – Künstlergespräch mit Daan Jippes und Ulrich Schröder - Bier- und Oktoberfestmuseum
16:30 – Künstlergespräch mit Lona Rietschel - Künstlerhaus 3. Stock
17:00 – Künstlergespräch mit Mike Perkins - Bier- und Oktoberfestmuseum
19:00 – Comic-Biergarten - Glockenbachwerkstatt
19:30 – Fil & Sharkey Show - Vereinsheim, Occamstrasse 8
19:30 – Robert Crumb und Gilbert Shelton im Gespräch mit Gerhard Seyfried  -  Amerikahaus, Theatersaal  
21:15 – PENG! – Der Münchner Comicpreis - Amerikahaus, Theatersaal  

Freitag, 31.05.2013
10:00 – 18:00 – Verlagsmesse und Signieraktionen - Künstlerhaus und Altes Rathaus
11:00 – 12:30 – Disney-Zeichenkurs mit Ulrich Schröder - Innenhof des Künstlerhauses, bei schlechtem Wetter im 3. Stock
12:00 – Künstlergespräch mit Lee Bermejo - Künstlerhaus 3. Stock
13:00 – Vortrag: Verschwörung und Religion - Bier- und Oktoberfestmuseum
14:00 – Künstlergespräch mit Laura Zuccheri, Giovanni Rigano und Federico Bertolucci - Künstlerhaus 3. Stock
15:00 – Künstlergespräch mit Ralf König - Bier- und Oktoberfestmuseum (?)
17:00 – Milo Manara im Gespräch - Künstlerhaus 3. Stock
19:00 – Comic-Biergarten - Glockenbachwerkstatt
19:30 – Vortrag: Ralf Palandt: Comics für eine gerechtere Welt - EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80
19:30 – Ralf König Lesung -Vereinsheim, Occamstrasse 8
20:00 – ICOM Independent Comic Preis - Altes Rathaus

Samstag, 1.6.2013
9:00 – 19:00 - Comicbörse - Kolpinghaus
10:00 – 19:00 – Verlagsmesse und Signieraktionen - Künstlerhaus und Altes Rathaus
11:00 – Steam Noir - Lesung
11:00 – Künstlergespräch und Signieraktion mit Baru - Foyer des Kulturreferats
13:00 – Künstlergespräch mit Yoann - Künstlerhaus 3. Stock
13:00 – Künstlergespräch und Signieraktion mit R. M. Guéra - Instituto Cervantes
13:00 – Vortrag: Helmut Kronthaler: Von Piepmeyer zu Obama - Politiker in Comics - Bier- und Oktoberfest-Museum
15:00 – 16:30 – Disney-Zeichenkurs mit Ulrich Schröder - Mohr Villa Freimann, Situlistraße 75
15:00 – Künstlergespräch mit J. L. Munuera und J. Diaz Canales - Instituto Cervantes
15:00 – Künstlergespräch mit Werner Maresta und Elena Pianta - Bier- und Oktoberfestmuseum
17:00 – Künstlergespräch mit Rags Morales - Künstlerhaus 3. Stock
17:00 – Künstlergespräch mit Lars Fiske & Steffen Kverneland - Bier und Oktoberfestmuseum
19:00 – Gramic Award - St. Markuskirche, Gabelsbergerstraße 6,
21:00 – Comicfestival-Party - MaximiliansForum

Sonntag, 2.6.2013
10:00 – 18:00 – Verlagsmesse und Signieraktionen  - Künstlerhaus und Altes Rathaus
10:30 – Vortrag: Was ist eine Graphic Novel? - Vortrag für Lehrkräfte von Sebastian Oehler
13:00 – Vortrag: Eckart Sackmann: Comics im Mittelalter - Bier- und Oktoberfest-Museum
13:00 – Simpsons-Zeichenkurs mit Nathan Kane - Künstlerhaus
15:00 – Künstlergespräch und Signieraktion mit Greg Hildebrandt - Künstlerhaus 3. Stock
15:00 – Vortrag: Denis Kitchen: "Underground Comix und der Comic Book Legal Defense Fund" - Bier- und Oktoberfestmuseum
19:00 – Vortrag: Denis Kitchen: „Al Capp: A life to the contrary“ - Jüdisches Museum

Daten dieses Berichts
Bericht vom: 11.04.2013 - 12:14
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Das Programm - Teil 8
Der nächste Bericht »»
Bei den Verlagen nachgefragt - Teil 8