SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Eindrücke vom Gratis-Comic-Tag aus dem Rhein-Main-Gebiet
Wie viele (wie sehr, sehr viele) von Euch waren auch wir gestern auf der Piste und hat ein paar Händler besucht. Ich war mit meinem Kollegen Michael im Rhein-Main-Gebiet unterwegs, wo wir Eindrücke und Stimmen aus Frankfurt, Darmstadt, Mainz und Wiesbaden eingefangen haben.

Am Anfang stand jedoch eine kurzfristige Planänderung. Eigentlich wollte Michael direkt nach Frankfurt kommen. Die Bahn hatte jedoch anderes vor: Statt zwei Mal musste er sieben Mal umsteigen, und statt in der Mainmetropole landete er in Groß-Gerau. Dort sollte es mit mit Bussen weitergehen – genauer gesagt mit einem zehnsitzigen Bus für einen ganzen Zug voller Leute. Also habe ich einen Abstecher nach Groß-Gerau eingelegt, Michael aufgesammelt, und ab ging es nach Frankfurt zu unserer ersten Station.

Das war der X-TRA-BOOX in der Berliner Straße. Dort angekommen, waren wir erstmal beeindruckt. Die Warteschlange reichte bis zur nächsten Straßenecke zurück, und die Mitarbeiter spielten Türsteher. Aus Platzgründen konnten immer nur zehn Interessierte auf einmal in den Laden gelassen werden. Wie wir später erfuhren, hatten die ersten sich schon eine Stunde vor Ladenöffnung eingefunden. Und obwohl sie warten mussten, zeigten sich alle Fans geduldig – so lobe ich mir das! Der Verbandskasten musste einmal eingesetzt werden, aber auch das nicht wegen übereifriger GCT-Fans, sondern weil sich jemand an seinem Fahrrad eine Schramme zugezogen hatte.

Wir hatten Gelegenheit, einige Besucher im X-TRA-BOOX kurz zu befragen, und durch die Bank waren die Meinungen positiv: Der Gratis-Comic-Tag ist sehr gut angekommen, und erfreulich viele haben die Gelegenheit genutzt, in Comicspielarten hineinzuschnuppern, die sie sonst nicht so auf der Liste haben.

Die Mitarbeiter waren gut beschäftigt damit, die Gratis-Hefte auszugeben und sich allgemein um die Fans zu kümmern. Immerhin gab es auch diesmal wieder die große Comic-Theke vor dem Laden (und den nächsten drei Geschäften die Straße entlang), wo es rund 1.500 Comics zu einen Euro pro Stück zu kaufen gab. Da wollten wir sie nicht herausreißen und sind erst einmal zu unserer nächsten Station weitergezogen.

Beim T3 Terminal Entertainment in der Großen Eschersheimer Straße bot sich ein ähnliches Bild: Vor dem Laden warteten die Fans geduldig, während drinnen die Mitarbeiter fleißig die Hefte verteilten. Dort hatten sich, so erfuhren wir, die ersten Interessenten bereits um 8 Uhr morgens eingefunden, also zwei Stunden vor Öffnung!

Auch hier konnten wir mit einigen Fans sprechen. Die Stimmung war ebenfalls sehr gut, beispielsweise war eine Familie gleich mit Vater, Mutter und Sohn gekommen. Sie wollten einmal einen Blick auf andere Comics als das regelmäßige Simpsons-Heft werfen, dessen Lektüre längst zum Familienritual geworden ist. Der Vater erzählte uns noch, dass er am Nachmittag in Offenbach Märchen vorlesen würde. Aber leider erlaubte unser enger Zeitplan nicht, dort vorbeizuschauen, wir hatten zu diesem Zeitpunkt ja noch drei Städte auf unserer Reiseroute.

Interessanterweise war die Nachfrage nach den einzelnen Gratis-Heften durchaus unterschiedlich. Während im T3 der Manga Akuma to Love Song vergleichsweise langsam wegging, reichten bei X-TRA-BOOX die Comic Girls am längsten. Also als Tipp zum nächsten Gratis-Comic-Tag: Wenn es bei einem Händler das gewünschte Heft nicht mehr geben sollte, kann es sich durchaus lohnen, es noch einmal woanders zu probieren.

Inzwischen ging es auf zwölf Uhr zu, und wir schauten noch einmal kurz beim X-TRA-BOOX vorbei. Die Gratis-Hefte waren mittlerweile, bis auf einige Comic Girls, komplett weg. Das ermöglichte es uns, auch den Mitarbeitern einige Fragen zu stellen. Dass der Gratis-Comic-Tag sehr erfolgreich war, konnten wir aber auch mit eigenen Augen sehen, als ein Junge sich neben den Gratis-Hefte noch einige "normale" Comics kaufte, beziehungsweise von Papa kaufen ließ: Ein großer Stapel Garfield-Bände ging über den Ladentisch. Das dürfte nicht nur an Papas Geldbeutel, sondern auch an seinen Armen beim Heimtragen ordentlich gezehrt (gezerrt?) haben.

Der nächste Stop auf unserer Tour war der ComicCosmos in Darmstadt. Falls jemand schon länger nicht mehr dort war, seit einigen Monaten ist der Laden an neuer Adresse zu finden. Der neue Standort in der Saalbaustraße ist schräg gegenüber des alten Geschäfts als Teil des "Kombinats". Hier war das Interesse an den Gratis-Heften und dem Angebot des Shops allgemein, wie wir hörten, ebenfalls erfreulich groß. Von den Heften waren nur noch Restbestände zu bekommen, und die Spannbreite dessen, was die Leute sich einpacken ließen, war erfreulich groß. Offenbar hatten auch in Darmstadt viele die Gelegenheit genutzt, entweder in Comics überhaupt oder in Bereiche hineinzuschnuppern, die sie sonst nicht so verfolgen.

Anschließend ging es wieder auf die Autobahn, diesmal ein Bundesland weiter nach Mainz. Bei Zapp Comics in der Klarastraße hatten wir den ersten, großen Ansturm ebenfalls schon verpasst (kennt jemand vielleicht einen Trick, wie man um 10 Uhr vor mehreren Geschäften in verschiedenen Städten gleichzeitig stehen kann? Für den Gratis-Comic-Tag könnten wir sowas gut brauchen...). Aber der Zuspruch muss beeindruckend gewesen sein, wie wir hörten, waren geschätzt mehr Interessenten gekommen als 2011 und 2010 zusammengenommen. Die Gratis-Hefte waren auch hier bis auf Restbestände zusammengeschmolzen. Viele Wünsche konnten trotzdem noch erfüllt werden. Ein Fan überließ beispielsweise den Mitarbeitern die Wahl der Comics und wollte überrascht werden. Normalerweise liest er eher Superhelden, aber der Gratis-Comic-Tag war auch für ihn die ideale Möglichkeit, einen Blick in andere Stilrichtungen zu werfen.

Den Abschluss bildete ein Novum, denn nach vier Fachhändlern ging die Reise noch zu einem Buchhändler, genauer gesagt zur Hugendubel-Filiale in Wiesbaden in der Luisenstraße. Die hatten beim letzten Gratis-Comic-Tag ausgesetzt, aber der Zuspruch in diesem Jahr hat schon jetzt zu der Entscheidung geführt, 2013 wieder mit dabei zu sein. Die Gratis-Hefte waren ebenfalls bereits komplett verteilt, wie uns der Filialleiter höchstpersönlich erzählte. Bedarf wäre noch vorhanden gewesen, wie wir später zufällig mitbekamen: Drei junge Damen unterhielten sich vor dem Manga-Regal darüber, ob man vielleicht noch beim Mitbewerber Thalia die fehlenden Hefte bekommen könnte. Allerdings, so stellte man fest, war dieser nicht beim Gratis-Comic-Tag vertreten, was zu allgemeinem Bedauern führte. Vielleicht ja im nächsten Jahr?

Zusammengefasst kann ich sagen, der Gratis-Comic-Tag hat auch 2012 viel Spaß gemacht. Mir taten zwar nach über zehn Stunden on the road die Füße weh und ich war am morgen danach ein glattes Kilo leichter, aber es ist jedes Jahr wieder schön. Und nach allen Stimmen, die wir auf unserer Tour gehört haben, sowohl von Seiten der Fans als auch der teilnehmenden Händler, waren auch alle anderen mit dem GCT sehr zufrieden.

Das Videomaterial, das wir an unseren Stationen aufgenommen haben, schneiden die Kollegen noch zu einem kleinen Film zusammen. Damit können sich die Daheimgebliebenen oder wer in anderen Regionen wohnt einen Eindruck vom Gratis-Comic-Tag in der Rhein-Main-Region machen. Wer weiß, vielleicht sieht man sich ja im nächsten Jahr bei einem der Händler? Wir freuen uns jedenfalls schon auf 2013.

Daten dieses Berichts
Bericht vom: 13.05.2012 - 13:54
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Henning Kockerbeck
«« Der vorhergehende Bericht
Bilder vom Gratis Comic Tag bei der Sammlerecke
Der nächste Bericht »»
Filmberichte aus der Sammlerecke