SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Vorgestellt: Paninicomics

Geschäftsbereichsleiter Max Müller über Panini: Die meisten Menschen bringen Panini immer noch an erster Stelle mit Fußball-Klebebildchen in Verbindung bringen. Dabei sind wir mittlerweile einer der größten Jugendverlage in Europa mit eigenen Verlagshäusern in Deutschland, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, England, Polen und der Türkei. In Deutschland teilt sich Panini in mehrere Geschäftsfelder auf: Sticker,  PreSchool-Magazine, Girls-Magazine, Boys-Magazine, Comics und Romane. Mein Aufgabengebiet umfasst die Boys- und Comic-Titel. Zu den Boys-Titel gehören hauptsächlich Kiosk-Zeitschriften wie z.B. Mega Hiro, Card Master, Just Kick-it!, Ben 10, MAD, Star Wars oder Pokemon.

Dazu kommen Science Fiction und Fantasy-Romane wie Star Wars, World of Warcraft oder HALO. Und natürlich jede Menge Comics. Zu den wichtigsten Panini Comic-Produkten gehören Superhelden-Titel aus dem Hause Marvel und DC Comics, SF/Fantasy-Titel wie Buffy, Angel, Star Wars oder World of Warcraft, Graphic Novels wie das preisgekrönte VERTIGO Programm, die Neil Gaiman Bibliothek, die Manara Werkausgabe oder Stephen Kings "The Stand", sowie eine feine Auswahl an Manga Titeln. Im Bereich Fun/Humor verlegen wir Top-Themen wie SpongeBob und die Simpsons, unser Dauerbestseller seit nunmehr 15 Jahren. Seit 2008 unterstützt Panini maßgeblich die Internet-Comic-Plattform www.mycomics.de um die Entwicklung der 9. Kunst in digitaler Form voranzutreiben. Weitere Informationen zum Verlag und Publikationen sowie Leseproben zu den einzelnen Titeln finden Sie im Internet unter www.paninicomics.de.

Wir haben uns mitGeschäftsbereichsleiter Max Müller unterhalten.

Paninicomics ist der Verlag, der die meisten Comics aus Amerika in Deutschland veröffentlicht. Wie ist es dazu gekommen?

Das ist eine lange Geschichte. Hast du viel Zeit? ;-) Alles begann mit Beavis & Butt-head in 1994. Ein Marvel-Comic lizenziert von MTV. Danach ging es Schlag auf Schlag… Batman Adventures, Simpsons, das DC Portfolio, Star Wars… und nach dem Zusammenschluss mit Panini zusätzlich das Marvel-Universum (plus DC, das zwischenzeitlich von Dino zu Panini gewechselt war). Die US-Verlage arbeiten alle sehr gerne mit uns zusammen, deshalb hat sich das Portfolio peu a peu erweitert… Vertigo, Wildstorm, Dark Horse, Dymamite, Image, IDW, Zenoscope, Broadsword, Avatar etc., etc.. Heute versammeln sich alle wichtigen US Verlage bei Panini Deutschland. Das ist schon einmalig und Panini Deutschland ist auch das einzige Panini Land (und vermutlich das einzige weltweit) bei dem dies der Fall ist. Klingt etwas angeberisch, aber so ist es halt. Wir finden das cool, und es macht uns auch ein wenig stolz.

Wie schwierig ist es gegen das Vorurteil anzukommen, dass Panini ja nur diese Klebebildchen heraus bringt? Denn die Realität sieht ja anders aus. Aber Ihr werdet in der großen Masse der Bevölkerung mit den Klebebildchen identifiziert.

Das hat man halt davon, wenn man mit der BILD kooperiert ;-) Naja, man merkt langsam, dass die Leute uns mittlerweile anders wahrnehmen. Wir sind der größte deutsche Kinder- und Jugendverlag. Das hinterlässt überall seine Spuren. Unser Hauptgeschäft sind Magazine, die in Auflagen von 50.000 bis 300.000 Exemplaren monatlich an den Kiosken liegen. Und davon haben wir momentan ca. 30 im Portfolio. Das ist ne Menge Holz, das da verarbeitet wird.

Paninicomics ist vor allen Dingen durch seine Superhelden-Titel von DC und Marvel bekannt. Wie wichtig war es neben diesem Standbein auch bei den Graphic Novels, die aus den USA kommen, Fuß zu fassen?

Nur Superhelden wäre uns zu langweilig. Und da wir alle gerne Comics lesen und dabei besonders gerne zu den tollen Comics aus dem Hause VERTIGO greifen, lag es nahe, diese auch bei uns zu publizieren. Wer sagt schon gerne nein, wenn er die Chance hat Autoren wie Moore, Gaiman, Ennis oder Willingham verlegen zu dürfen?



Als Ihr vor 15 Jahren die ersten Simpsons-Comics, damals noch als Dino Verlag, heraus gebracht habt, haben Euch viele belächelt. Wie sollten denn bitte die animierten Geschichten als Comic funktionieren. Die Simpsons sind aber zu einem Dauerbestseller geworden. Hat sich das damals schon angedeutet, oder kam der Erfolg erst mit der Zeit?



Damals war ich noch jung, hübsch und unerfahren. Also sprach ich zu meinem Comic-Dealer in UK, bei dem ich immer meine Silver Age Comics von Marvel und DC kaufte: „Hey, Steve, you won’t believe it! I’m now a comic book publisher myself and we are doing Batman, Superman and the Simpsons. Isn’t this cool?”. Da er Millionen alte DC Comics vertickerte dachte ich, er sagt so was wie “Wow, du machst Batman. Das ist der Hammer, Max.“ Aber er schrieb nur zurück (per Brief, Email und Internet gab es da noch nicht, ihr Facebook-Junkies): „Congratulation, Max, you cannot go wrong with the Simpsons.“ Örgs, wieso schreibt er nur was zu den Simpsons, und kein Wort zu Supie, Batsie & Co? Ich war schwer verwirrt. Aber dann hab ich im Laufe der Jahre kapiert was er meinte. Die Simpsons verkauften sich bis zu 150.000 mal im Monat und noch heute machen wir mehr Umsatz und Gewinn mit den Simpsons als mit allen Superhelden-Comics kombiniert (Marvel + DC)! Da staunst du, gell? (so wie ich damals ;-) )

Ich bin ehrlich gesagt mit der Zeit auch eines Besseren belehrt worden ;-)

Das Portfolio von Paninicomics ist wie gesagt sehr breit, umfasst zum Großteil amerikanische Comics, wenn man einmal von wenigen Manga-Serien oder der Manara Werkausgabe absieht. Welche neuen Entwicklungen werden sich hier in der Zukunft ergeben?


Wir sind für alles offen. Derzeit bauen wir z.B. unsere Graphic Novel Linie weiter aus. Mit einem französisch-polnischen Comic (Marzi), bald mit einem spanischen Comic und sogar einer GN aus Deutschland. Darauf freue ich mich ganz besonders, weil es das erste Mal ist, dass eine Zeichnerin von der Plattform mycomics.de den Sprung in unser Printprogramm geschafft hat. Das ist klasse und das kann gerne öfters passieren!

Zu mycomics.de kommen wir gleich noch. Unter anderem mit dem DC-Neustart, den wir vor zwei Tagen vorgestellt haben, steht Euch ein Großereignis ins Haus. Was ist sonst noch an Highlights von Euch im Jahr 2012 zu erwarten?

Die erwähnten Graphic Novels, coole neue Comics von Mark Miller (u.a. Kick-Ass 2), tolle Adaptionen bekannter Fantasy-Romane wie „Game of Thrones“, sexy Comics a la Vampirella, Lady Death oder Jennifer Blood. Und vieles mehr…

Jeder Verlagschef hat so seine Lieblinge. Wenn Du Dich auf einen Comic von Euch festlegen müsstest, welcher aus dem aktuellen Programm wäre Dein Liebling und warum?

Ich drück jedem, der nicht schnell genug weglaufen kann, entweder CRIMINAL, LOCKE & KEY oder FREAKANGELS in die Hand.



Seit vier Jahren betreibt Paninicomics auch das Internet Comic-Portal mycomics.de. Was hat es damit auf sich und wie ist es dazu gekommen?

Einfach Lust am Unbekannten, am großen weiten Internet und die doofe Frage, warum es zu allem eine Social Plattform gibt, nur nicht zu Comics. Die Plattform hat sich mittlerweile toll etabliert und wächst und gedeiht. Am schönsten ist es, dass sich die Leute dort wohl fühlen und sich konstruktiv-kritisch aber immer nett und behutsam miteinander austauschen. Da haben sich schon viele Bekanntschaften entwickelt.

Max, Du bist auch eine der Hauptpersonen beim Gratis Comic Tag. Erzähl doch mal, was Du genau tust für dieses Event.

Das Wichtigste: das Timing im Auge zu behalten und alle Beteiligten mitzunehmen. Plus generelle Organisation, u.a. der Werbemittel. Es gibt jede Menge Unterstützung von weiteren Mitstreitern, u.a. auch von dir, Bernd, im Bereich Internet. Ohne das Engagement von so vielen Leuten wäre der Gratis Comic Tag nicht möglich.

Das Interview führte Bernd Glasstetter.

Ihr wollt uns Eure Meinung zu diesem Beitrag sagen? Dann könnt Ihr das zum Beispiel im offiziellen Forum...


Daten dieses Berichts
Bericht vom: 26.03.2012 - 12:28
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Vorgestellt: Holzhof Verlag
Der nächste Bericht »»
Vorgestellt: Kaze