SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Vorgestellt: Comic Culture

Der Comic Culture Verlag wurde 2009 gegründet und hat mit seinem Start Titel Grimoire, gleich das Interesse der Leserschaft, die sich für Deutsche Manga interessiert, gefunden. Kurze Zeit darauf sind dann die ersten Comiczeichner und Hörspielproduzenten dazu gestoßen.

Mit Daniel Gramsch und Guido Neukamm konnten wir tolle Künstler aus dem deutschen Comic Bereich gewinnen.

Der Comic Culture Verlag selber ist sehr Fan nah und treibt sich deshalb, auf vielen Conventions herum. Habt ihr also Interesse uns näher kennenzulernen, könnt ihr uns auf der LBM, in Erlangen auf der Connichi und anderen Veranstaltungen gerne ansprechen, wir würden uns freuen, wenn ihr uns eure Meinungen, zu unseren Produkten, sagt.

Derzeit umfasst die Produktpalette des Verlages die Produkte:
  • Manga:
    • Grimoire 1,2 und 3
  • Comic:
    • Slackers Unlimeted 1,2,3
    • Alina Fox der tödliche
    • Biien der Schatten
    • Nocturnal Nemesis Vol 1
  • Hörspiele:
    • Alina Fox 1,2,3
    • Adam van Ghoot 1,2,3
    • Nerd Storys 1
Alle Produkte sind über unsere Homepage zu bekommen oder in den Comic Fachgeschäften, sowie über den Buchhandel.

Alexander Brewka hat uns die folgenden Fragen beantwortet:

Ihr seid mit Grimoire zunächst im Mangabereich gestartet, habt aber in der Zwischenzeit mehr klassische Comictitel am Start, als Mangatitel. Wie kam es zu dieser Entwicklung?



Wir sind mit Grimoire gestartet, weil Marika Herzog die erste Zeichnerin war, die sich getraut hatte bei uns mit einzusteigen.
Danach haben wir das Glück gehabt, dass Daniel Gramsch und Guido Neukamm zu uns gestoßen sind. Beide sind durch ihre Arbeiten an MAD sowie für Gespenster-Geschichten in Deutschland durchaus bekannt.

Grimoire-Vol_2_2_1 Grimoire_Vol_2_2

Beim Gratis Comic Tag zeigt Ihr beide Seiten des Verlags. Zum Einen mit Nocturnal Nemesis die "klassische Comicwelt", zum Anderen mit Grimoire die Mangawelt. Lassen sich diese Welten kombinieren, sprich gelingt es Mangaleser auch für Comics und umgekehrt zu begeistern?

Die Kombination der Titel in einem Heft soll auch widerspiegeln, dass es in der Mangaszene durchaus zu Überschneidungen kommt. So ist zum Beispiel in der Cosplayszene eine Tendenz zu Cosplays aus dem USA-Comic-Bereich zu erkennen, Batman, Joker und andere Helden werden immer wieder als Kostüme gewählt. Immer öfters kommt auch das Feedback aus der Szene, das Superhelden-Comics, neben Mangas, gekauft werden. Wir wollen mit unserem Wendecomic, welches nach der Art der 80er US-Comics gestaltet ist, beides verbinden, um somit beiden Fan-Gruppen das jeweils andere nahe zu bringen

Bei Nocturnal Nemesis habt Ihr Euch einem Thema zugewandt, das derzeit extrem populär ist: Vampire. Da gibt es bereits zehntausende an Inkarnationen, Filme und vieles mehr. Erzählt doch einmal, wie Ihr da ran gegangen seid, um eine neue Facette zu betrachten und wie diese aussieht.



Nocturnal Nemesis ist ein Projekt an dem Guido Neukamm schon längere Zeit gearbeitet hat. Dabei gingen neben dem Vampire-Gedanken, die Idee eines Steampunk-Comics mit ein - dieses Thema ist in den USA momentan in diversen Szenelokalen und Diskotheken äußerst In. Ein anderer Gedanke war ein Gegenpol zum Twilight-Vampire zu schaffen, also weder glitzernd noch verliebt. Guido hatte schon sehr viel Erfolg mit seinem "Biien der Schatten"-Comics, er verkaufte damit bei Bastei eine Auflage von rund 70000 Stück als Sonderband, somit war bei ihm von Anfang an Erfahrung im Genre Fantasy vorhanden. Aber das Comic vereint nicht nur mehrere Genre, sondern greift neben dem Comic-Stil auch immer wieder auf Romanteile zurück, sodass ein langer Lesegenuss garantiert ist.

Ihr seid wie weiter oben erwähnt zunächst mit Manga gestartet und habt nun den direkten Vergleich: Was verkauft sich besser? Manga oder Comic? Und habt Ihr eventuelle eine Erklärung dafür?

Momentan verkaufen sich unsere Manga deutlich besser, das liegt aber daran, dass es in Deutschland eine größere Manga/Anime-Convention-Szene gibt als im Comicbereich. Des weiteren haben wir momentan noch bessere Zugangsmöglichkeiten in die Internet-Mangaszene, aber durch aktivere Tätigkeiten im Comicforum werden wir auch das im Laufe des Jahres ändern.

Sowohl Nocturnal Nemesis, als auch Grimoire beschäftigen mit fantastischen Themen. Kann man sagen, dass Euer Schwerpunkt in der Fantasy liegt?



Nein eigentlich nicht, diese Themen wurden uns vorgeschlagen und wir dachten es wäre möglich damit ein breites Publikum anzusprechen, bisher liegen wir damit ganz gut. Das wird uns aber nicht hindern, andere Projekte aufzugreifen und umzusetzen.

Ihr seid ein noch sehr junger Verlag. Wo liegen Eure Ziele? Was wollt Ihr in den kommenden Jahren erreichen?

Wir sind gerade dabei unsere Produkte auch außerhalb Deutschlands zu platzieren, so haben wir Grimoire in Amerika lizenziert beim EigoManga Verlag und versuchen nun mit Grimoire und Nocturnal Nemesis auch den französischen Markt zu erreichen. Natürlich wollen wir auch weiter Künstler in unseren Verlag holen, wobei wir darauf bedacht sind hauptsächlich deutsche Zeichner und Autoren zu gewinnen. Schlussendlich wird es auch bei uns in der Hörspielabteilung eine Erweiterung geben, denn neben Adam van Ghoot und Alina Fox wird demnächst Nerd Storys erweitert werden und Biien soll auch noch von uns vertont werden.

Ihr habt kürzlich auch Euren ersten Roman veröffentlicht. Was kann man hier noch von Euch erwarten?

Wir wollen im Romanbereich jungen Talenten Chancen bieten. Im Jahr 2011 haben wir einen Schreibwettbewerb gestartet, wo wir dann die besten Einsendungen als Anthologie herausbringen werden. Des weiteren wollen wir Romane aus dem Fantasy-Bereich, sowie aus dem Gayromance-Bereich verlegen. Zur Zeit steht auch noch ein Erotischer Roman ab 18 in den Startlöchern.

Können sich bei Euch Künstler bewerben, die eigenes Material verlegen wollen? Wenn ja, wie?

Ja! Bei uns können sich Künstler bewerben, wir haben dafür auf unserer Homepage eine Seite aufgebaut, wo wir genau beschrieben haben, was wir erwarten. Aber natürlich kann uns auch jeder ansprechen, der uns auf Veranstaltungen wie die Leipziger Buchmesse oder Erlangen findet. Wir sind immer offen für neue Ideen.

Was sind Eure wichtigsten Projekte für 2012?

2012 wollen wir Nocturnal Nemesis 2 herausbringen, womit die Serie dann auch abgeschlossen ist. Weiterhin wird es Nachtläufer, somit der zweite Manga im Programm geben. Aber auch unseren ersten Fotoroman Danse Macabre, dabei handelt es sich um eine Mysterie Novelle welche mit Fotos unterlegt ist. Und nicht zuletzt auch unser erstes Kinderbuch Zauberblume, die zeichnerische Adaption eines russischen Märchens.

Wir freuen uns auf Eure Meinungsäußerungen zu diesem Beitrag. Zum Beispiel im offiziellen Forum...

Daten dieses Berichts
Bericht vom: 25.02.2012 - 12:36
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Vorgestellt: Carlsen Comics
Der nächste Bericht »»
Vorgestellt: Cross Cult