SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Wir sehen grün
Nein, wir haben keine Rot-Grün-Schwäche, wir sehen aber dennoch grün. Und das hat mit der neuesten Anschaffung zu tun, die wir unserem Messe-Equipment hinzugefügt haben. Und zwar werden wir in diesem Jahr erstmals eine umfangreiche Greenscreen in unserem Studio aufbauen. Das ist nichts anderes als ein grüner Stoff, der im Hintergrund aufgebaut wird. Dieser Stoff ermöglicht es uns Interviewpartner oder auch uns selbst in bestimmte Settings hinein zu projezieren. Ihr kennt dieses Vorgehensweise eigentlich schon lange, denn Nachrichtensprecher agieren zumeist vor einer Blue- bzw. Greenscreen. Durch ein Softwareverfahren kann das Grün durch alle gewünschten Hintergründe ersetzt werden.

Billig ist der Spaß nicht gerade. Der Stoff an sich kostet nicht wirklich viel Geld. Aber man muss ihn befestigen. Dafür haben wir ein sogenanntes Hintergrundsystem gekauft. Man könnte sagen, dass wir zwei Kleiderstangen besorgt haben, aber das wäre eigentlich eher gemein. Denn die Stangen gehen über eine Breite von jeweils vier Metern, an denen der Stoff aufgehängt wird. Außerdem sind sie drei Meter hoch. Das ist doch einiges mehr, als die normale transportable Kleiderstange erreichen kann ;-)

Was noch fehlt ist die Beleuchtung und die ist der teuerste Teil des ganzen Studios. Man braucht mindestens sechs Lampen. Alle müssen Tageslicht verströmen, da sonst die Farbe der Greenscreen nicht stimmen und das Ganze nicht funktioneren würde. Zwei Lampen beleuchten mit einer Softbox den grünen Stoff, so dass die Farbe einheitlich ist und keine Schatten aufweist, was das Verfahren beeinträchtigen würde. Dann gibt es zwei Lampen, die die Protagonisten von hinten anleuchten. Sie dürfen keine Schatten werfen, denn das würde auch zu Problemen führen. Und zwei weitere Lampen beleuchten die Protagonisten wiederum von vorne. Sonst sieht man sie ja nicht. Wir können leider nicht die Neonlampen benutzen, die im Rathaus verbaut sind, da Neonlampen die Farbe des Lichtes nicht im Tageslichtbereich darstellen und damit für das Verfahren unbrauchbar sind.

Wir haben schon so ein paar Ideen, was wir damit alles anfangen können. So können wir zum Beispiel Zeichner direkt neben ihre Zeichnungen stellen. Und wir freuen uns darauf, was mir damit machen können.


Daten dieses Berichts
Bericht vom: 19.02.2012 - 14:59
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
Service für die Besucher
Der nächste Bericht »»
Comicseminar in Erlangen - Jetzt anmelden