SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 43 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Preisverleihungen
Hat eigentlich jemals eine Comicveranstaltung mehr Preisverleihungen gesehen? So genau können wir das gar nicht sagen. Aber drei Preisverleihungen auf dem Comicfest, das ist schon nicht zu verachten.

Am Donnerstag abend wurde zum ersten Mal der PENG! verliehen - der Preis der Münchener Comicszene. Moderiert von Maschenka kann man durchaus sagen, daß dies eine sehr schöne Veranstaltung war. Mehr zu der Preisverleihung kann man auch hier nachlesen. Flott moderiert, wenn auch nicht immer sicher im Sujet.

HPIM1771.jpg



Samstag abend waren dann hintereinander der ICOM-Preis und der Goldene Spacken 2005 dran. Ein kleiner Marathon von gut zwei Stunden, dem noch ein Auftritt von Fil (von Haus ein bereits bekannter Comiczeichner aus Berlin) vorausging. Nunja, zugegeben, der hatte das Publikum mit seinen schrägen Witzen und Liedern derart vorgeheizt, daß jeder so seine liebe Mühe gehabt hätte da mitzuhalten. Und entsprechend "konservativ" fiel die Preisverleihung des ICOM aus - wenn auch souverän durch Harald Havas geführt.

HPIM1838.jpg



Vielleicht konnte man danach meinen, daß es jetzt langweilig und langatmig werden könnte. Eine Jury, die den Preisträger beim Goldenen Spacken 2005, auf der Bühne ermittelt verspricht ja nicht unbedingt lustig zu werden. Aber weit gefehlt. Stefan Dinter, Eckart Breitschuh und Fräulein Annie brachten ihre Aufgabe sehr humorig und mit dem einen oder anderen scharfen Seitenhieb zu Potte. Das Publikum amüsierte sich jedenfalls königlich und der goldene Spacken kann damit mit Fug und Recht als Highlight des Comicfestes 2005 gelten. Auf den Mitschnitt, den wir noch online stellen werden, darf jedenfalls jeder, der nicht dabei war, mehr als gespannt sein.

Daten dieses Berichts
Bericht vom: 04.09.2005 - 12:18
Kategorie: Tagebuch
Autor dieses Berichts: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Bericht
How to Letter Manga
Der nächste Bericht »»
Wir verabschieden uns - aber noch nicht ganz