SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 90 Artikel. Alle Artikel anzeigen...

Wen schert schon der Weltuntergang?
Von der Apokalypse lässt sich eine richtige Girlie-Band doch nicht aufhalten! The Apocalipstix schwankt zwischen Klischee und Klischeebruch
Wir touren weiter, und wenn die Hlle zufriert! OK, die Hlle ist schon mal da...

Die drei Mdchen Mandy, Megumi und Dot sind mit ihrer Rockband gerade auf dem Weg nach ganz oben. Dabei bekommen sie leider nicht so recht mit, dass etwas anderes ebenfalls auf dem Weg nach oben ist - Raketen mit Atomsprengkpfen. Hitzkpfige Generle lsen die atomare Apokalypse aus. Die drei Mdchen gehren zu den wenigen berlebenden und mssen sich nun in einer Welt durchschlagen, in der die Zivilisation praktisch vllig zusammengebrochen ist.

Soweit, so Klischee. Auf den ersten Blick strotzt "The Apocalipstix!" von Cameron Stewart und Ray Fawkes (Oni Press) nur so von Stereotypen. Die Welt geht auf den ersten vier Seiten unter, unsere Heldinnen berleben praktisch unverletzt und machen sich auf die Suche nach anderen berlebenden. Dabei begegnen sie selbsternannten Warlords, Straenpunks mit grokalibrigen Waffen, mutierten Insekten und so weiter. Natrlich lassen sich die Drei vom Ende der Zivilisation nicht weiter beeindrucken, den Tourbus mit Karacho durch Trmmerfelder zu steuern und mal eben einem Bsewicht den Schdel wegzuschieen gehrt zu den leichtesten bungen. Auerdem sind die Mdchen selbstverstndlich ausgesprochen sexy, und mit der Farbigen Mandy, der Asiatin Megumi und der Blondine Dot ist fr die wichtigsten Geschmcker etwas dabei. Auch die Zeichnungen sind es nicht unbedingt, die The Apocalipstix aus der Masse der After-Doomsday-Geschichten herausheben.

Es ist die Art und Weise, wie die Klischess dann doch gebrochen werden: Wir begegnen der Dreien, als sie eine Bande von Straenrubern verfolgen. Die haben nmlich etwas Lebenswichtiges gestohlen. Nein, keine Lebensmittel, keine Treibstoff, keine Medikamente - Dots geliebte Gitarre. Nachdem das Instrument wiederbeschafft ist, will die Band im Lager der Outlaws ihre Vorrte aufstocken. Dabei stellt sich heraus, dass die Punks alle miteinander groe Fans der Apocalipstix sind. Anstelle von Rubern mit groen Kanonen mssen sich die Drei also mit wildgewordenen Fanboys und ihren Autogrammwnschen herumschlagen. Dazu kommen nette kleine Ideen wie Megumi, die nur in japanischen Schriftzeichen "spricht". Die anderen Charaktere verstehen sie offenbar problemlos, nur der Leser nicht, der braucht Untertitel.

Stewart und Fawkes haben offensichtlich groen Spa daran, mit den blichen Versatzstcken ihres Genre zu spielen und sie in der Kombination mit einer Mdchen-Rockband ins Absurde zu berdrehen. Das merkt man bereits auf den ersten fnfzig Seiten, die Oni Press als Leseprobe auf die Website zur Serie stellt. Und es macht Lust darauf, wie es auf den restlichen rund 100 Seiten weitergeht. Ein zweiter Band ist bereits in Arbeit, auch wenn die beiden Macher erst einmal getrennte Wege gehen. Stewart zeichnet fr Grant Morrisons "Seaguy" bei Vertigo, Fawkes schreibt mit Zeichner Vince Locke die Graphic Novel "Junction True" fr Top Shelf. Vielleicht verschlgt es Mandy, Megumi und Dot dann ja sogar ins sagenumwobene Kalifornien. Dort, so sagt man, soll der Himmel noch blau und das Gras noch grn sein. Und danach? Fawkes hat bereits so seine Ideen, wie er Publishers Weekly verraten hat: "Ich habe Cameron schon einen Floh ins Ohr gesetzt, mit nur zwei Worten: World Tour".

Diese Kurzrezension beruht auf der oben erwhnten Leseprobe und einem Artikel von Publishers Weekly.

The Apocalipstix!
von Ray Fawkes, Cameron Stewart
ISBN 978-1-932664-45-4
s/w, 152 Seiten, digest sized paperback
Empfohlener Preis (USA) $ 11,95



Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Artikel vom: 24.08.2008
Kategorie: Kommentar
Autor dieses Artikels: Henning Kockerbeck
«« Der vorhergehende Artikel
Interview mit Marko Djurdjevic
Der nächste Artikel »»
Lesehilfe zu First Born
Benotung
Benotung: 3 (2 Stimmen)
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...