SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 90 Artikel. Alle Artikel anzeigen...

Der italienische Comicmarkt - Ein Kommentar
Wie wir berichtet haben, geht es dem italienischen Comicmarkt am Kiosk auch nicht gerade gut. AfNews, die die Meldung verbreitet haben, spricht sogar von einem nationalen Problem und davon, dass sich Regierung und Ministerien des Problems annehmen sollten. Denn es wrde sich hier zum Groteil auch um ein kulturelles Problem handeln, das schon bei der fehlenden Erziehung der Kinder hin zum Lesen los geht.

Nun sicher wird auch die fehlende Leseerziehung ein Faktor sein, der auch in Deutschland mit von der Partie ist, wenn es darum geht den Buch- und den Comicmarkt zu beurteilen. Dass es inzwischen ganze Programme dafr gibt, Kinder ans Lesen heranzufhren, drfte ein Beleg dafr sein, dass sich die Industrie, aber auch die Politik des Problems zumindest in Deutschland - bewusst ist.

Das wirkliche Problem drfte aber hier wie dort ganz woanders liegen. Die Lebenshaltungskosten sind in den letzten Jahren nicht gerade wenig gestiegen. In Italien spricht man immer wieder davon, dass speziell Lebensmittel mit Einfhrung des Euro auf gut das Doppelte angestiegen sind. Wenn also eine Familie mit zwei Kindern und nur einem Einkommen an irgendetwas spart, dann ist das natrlich erst einmal an vermeintlich unwichtigen Dingen wie einem regelmig erscheinenden Comic oder an anderen Zeitungen und Zeitschriften. Stattdessen wird des fteren der Gang in eine Bibliothek eingeplant und dort kostenfrei etwas ausgeliehen. Die Frage nach der Politik, die helfen soll, drfte in Italien sowieso ein mdes Lcheln auf die Gesichter informierter Zeitgenossen werfen. Denn Zeitungen und Zeitschriften bekommen schon eine erhebliche finanzielle Beihilfe vom italienischen Staat. Die Subventionen sind enorm und da bleibt doch eher die Frage offen, ob die Verlage mit den Subventionen vernnftig genug umgehen und sie richtig investieren.

Dass es dem Kioskmarkt in Italien nicht gut geht, sieht man schon seit Jahren. Zeitschriften und Zeitungen versuchen durch spezielle Bundles, Beilagen und vielem mehr, Anteile zurck zu gewinnen. Und doch treiben diese Beilagen die Preise noch eher in die Hhe, anstatt den entgegen gesetzten Weg zu gehen und durch niedrige Preise auch den Gelegenheitskufer wieder anzulocken, der statt 2,10 eben auch einmal 1 locker sitzen hat.

So muss also immer wieder auch und gerade in Italien ein etwas differenzierterer Blick auf die Situation der Comics am Kiosk geworfen werden. Sicher gehen die Verkaufszahlen zurck. Aber tut man auch genug, um sie wieder anzuheben? Und auch wenn afNews meint, dass nur noch wenige Titel am Markt sind: Sollte er nicht einfach weiter ausgednnt werden, um dem Rest das berleben zu gewhrleisten?


Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Artikel vom: 23.03.2007
Kategorie: Kommentar
Autor dieses Artikels: Bernd Glasstetter
Artikel als Podcast downloaden: Download (Gre: 680.29 KB - 3.074 Downloads)
Artikel als Podcast anhren:
«« Der vorhergehende Artikel
ZicheFans kollabierender Kommentar - Folge 5 (19.03.2007)
Der nächste Artikel »»
ZicheFans kollabierender Kommentar - Folge 6 (16.04.2007)
Benotung
Benotung: 4 (2 Stimmen)
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...