SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 471 News. Alle News anzeigen...
News Vorschauen Checkliste Gesammelte Leseproben Selbst News eintragen

Egmont Graphic Novel Sommer 2014
Die zweite Generation der Egmont Graphic Novel kann mit einem ebenso lautenden Titel starten. Michel Kichka gewährt in Zweite Generation einen persönlichen Ein- blick in die Beziehung zu seinem Vater Henri. Dieser, 1926 geboren und 1942 nach Ausschwitz deportiert, musste miterleben, wie seine gesamte Familie von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Die Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs sind im Familienleben der Kichkas präsent und beeinflussen das Alltagsleben und die Erziehung der Kinder, zum Beispiel am Esstisch, in der Schule und auf Familienfeiern. Für Michel Kichka ist es eine lebenslange Aufgabe geworden, sich mit der Biographie seines Vaters und mit dem Trauma seiner Eltern, das durch die Shoah verursacht wurde, auseinanderzusetzen. Der Band erscheint im April 2014. Michel Kichka gehört zu den wichtigsten Comic-Künstlern Israels.

Ob die Fans guter Comics leichte Beute sind? Zumindest heißt so der nächste Band aus dem Hause Egmont Graphic Novel. Dein Haus hast du per Zwangsversteigerung und Zwangsräumung verloren, deine Schulden bleiben erhalten. Deine Lebens-Ersparnisse hat dir die Bank mit betrügerischen Finanzprodukten zunichte gemacht, der Staat und das Gesetz lassen dich im Stich. Was kannst du noch tun? Die Antwort gibt uns Miguelanxo Prado in diesem Graphic Novel Thriller, in dem sich Menschen in einem von Gier und Habsucht bestimmten, ethisch-moralischen Vakuum im Glauben an Selbstverteidigung auf die Suche nach schneller Gerechtigkeit machen. Der Band erscheint im April 2014. Miguelanxo Prado wurde mit Preisen und Auszeichnungen geadelt – darunter 1990 mit dem renommierten Erlanger Max-und-Moritz-Preis. Seine erste Graphic Novel, Ardalén, wird 2013 als »Bester Comic Spaniens« ausgezeichnet.

James Joyce ist einer der bekanntesten Schriftsteller Europas. Der gebürtige Dub- liner versuchte während und zwischen den Weltkriegen in verschiedenen europäischen Städten Fuß zu fassen. Alfonso Zypica, geboren 1981 in Blimea, Asturien, arbeitet als Illustator, Grafiker und Zeichner. Dublinès ist seine dritte Graphic Novel, für die er den »Premio Nacional del Cómic 2012«, den großen spanischen Kulturpreis für Comics erhielt. Und diese erscheint unter dem Titel „James Joyce“ im Mai 2014.

In Glyn Dillons feinfühligem Porträt „Das NAO in Brown“ steht die siebenundzwanzig- jährige Halbjapanerin Nao Brown, die in einem Designer-Spielzeugshop arbeitet. Ihre rastlose Suche nach innerer Ruhe und Spiritualität führt sie schließlich in ein buddhistisches Zentrum. Die international gefeierte Graphic Novel wurde in Angoulême 2013 mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet und erscheint in Deutschland im Juni 2014.

Episodenhaft, überraschend, mit hohem Coolness-Faktor: Unterwegs mit Hector erzählt von Polly, Moho und Piter, die in einem roten Sportwagen aufbrechen, um die Asche ihres toten Freundes Hector zu verstreuen. Von Anfang an hat der Roadtrip Schräglage: Polly ist stinksauer auf Moho, der die Tour für Drogengeschäfte nutzt, Piter trinkt in Ruhe Bier, und auf der Rückbank kreischt ein Affe. Unterbrochen wird der Plot durch sympathisch-verkorkste Charakterisierungen der Hauptfiguren und historische Abrisse zum Thema Feuerbestattung. Am Ende können die drei Freunde von Glück reden, dass sie noch am Leben sind. Der Band erscheint im Juni 2014.

Katharina Greve überträgt im Band „Hotel Hades“ mit viel Humor die antike Vorstellung des Totenreichs ins Hier und Jetzt. Dabei baut sie geschickte Seitenhiebe auf das moderne Leben (und Sterben) ein. Der Imbissbudenbesitzer Peter, die Schriftstellerin Martha und ihr Geliebter Florian werden gleichzeitig erschossen und machen sich gemeinsam auf den Weg ins Jenseits. Dort findet Peter sein Glück als Koch in der Hades-Küche, doch als er Martha trifft, deren VIP-Ticket für das Paradies entwendet wurde, will er ihr helfen. So machen sie sich auf zu einer Reise durch das Totenreich, das mittlerweile zu einer riesigen Mega-City herangewachsen ist ... Der Band erscheint im September 2014.

Kevin Phenicle ist ein Genie, ein Computerfreak der allerersten Stunde. Zunächst mit Hilfe von Telefontechnik, dann mit einem Heimcomputer macht er sich daran, Systeme zu manipulieren und auszunutzen. In kurzen Kapiteln und mit einer lockeren Schreibe erzählt Ed Piskor von diesem imaginierten Hacker in den 1970er Jahren, der sich selbst den Namen »Boingthumb« gibt und bald von der Regierung gejagt wird. Die Geschichte verbindet ein griffiges Thema, gute Recherche und eine span- nende Verfolgungsjagd auf einen Verbrecher, der seiner Zeit weit voraus war. Publishers Weekly bezeichnete „Wizzywig“ als eine der besten Graphic Novels 2012. Der Band, der 2013 für den Eisner Award nominiert war, erscheint in Deutschland im Mai.



Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

News vom: 04.11.2013
Kategorie: Ehapa
Quelle: Egmont Graphic Novel
Autor dieser News: Bernd Glasstetter
«« Die vorhergehende News
Egmont Comic Collection Sommer 2014
Die nächste News »»
MOSAIK lädt zum "Tag der offenen Tür" am 07.12.13
Benotung
Benotung: Keine Bewertung vorhanden
Benotung
Du kannst diese News hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...