Voll erwischt! 1

Voll erwischt! 1

 Voll erwischt! 1

Story:
Jemand hat ihren Tisch im Klassenraum mit einem Songtext vollgekritzelt und einem kitschigen noch dazu. Das lässt sich Serina nicht gefallen und schreibt dem Unbekannten eine gepfefferte Nachricht dazu. Aber das bringt ihn nicht zum Schweigen, so dass sie sich daran macht, herauszufinden, wer dafür verantwortlich ist.

Es stellt sich heraus, dass Mizukawa aus der Klasse über ihr dahinter steckt. Der gilt eigentlich als wortkarg und zurückhaltend, als jemand, der mit Mädchen und Liebe nichts am Hut hat. Doch gerade dieser Widerspruch macht Serina neugierig – sie sucht den Kontakt zu ihm...



Meinung:
So vielfältig wie die Schüler sind wohl auch die Liebesgeschichten, die sich zwischen ihnen entwickeln – und dem müssen auch die Mangaka Folge leisten, wenn ihre Geschichte Interesse wecken soll. Daher sind meistens die Aufhänger noch am Interessantesten.

Das ist auch in dieser Serie der Fall – zunächst beginnt es mit einem Ärgernis und einem Wechseln von Worten, dass aber kommt die ganz normale Serina dahinter, wer dafür verantwortlich ist, so dass sie dann auch die Initiative ergreift und Kontakt zu ihm aufnimmt.

Wie man sich denken kann – und um die Handlung über ein paar Bände zu strecken- läuft die Beziehung nur langsam an. Das ist vielleicht auch gut, lernen sich die Helden untereinander und auch die Leser die Figuren besser kennen und entsprechend schätzen.

Das ganze wird liebenswert und lebendig erzählt, spart sich die meisten Übertreibungen und dürfte vor allem junge Leserinnen ansprechen, die die romantischen Aspekte der Liebe zu schätzen wissen und mit allen anderen dazugehörigen Dingen noch nichts anfangen können.



Fazit:
Voll erwischt! ist eine romantische Serie, die vor allem junge Leserinnen ansprechen dürfte, weil die Geschichte nach dem durchaus interessanten Auftakt wieder auf ausgetretene Pfade zusteuert, um die beiden Jugendlichen zusammen zu bringen.