„Comics and their creators“ – Martin Sheridans journalistischer Blick auf das Medium im Jahr 1942

Vortrag von Prof. Dr. Michael F. Scholz (Visby)

„Comics and their creators. Life stories of American cartoonists“ von Martin Sheridan, 1942 in den USA erschienen, ist das erste Buch überhaupt, das sich ausschließlich mit Comics beschäftigt. Der Journalist Martin Sheridan hatte nach dem College kurzzeitig als Assistent von Russ Westover („Tillie the Toiler“) gearbeitet und war auf diese Weise mit vielen Comic-Schaffenden unter dem Dach von King Features in Kontakt gekommen. Diese Insiderkenntnis nutzte er erfolgreich für seine ersten journalistischen Schritte. Wie Sheridan gearbeitet hat, wird im Vortrag an Hand seiner Korrespondenz aus den Jahren 1939 bis 1942 verdeutlicht.

Moderation: Dr. Clemens Heydenreich

präsentiert von der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor e.V.)